Stand: 01.05.14 00:00 Uhr

Rockröhre, Tattoos und voller Körpereinsatz

Mit Musikwettbewerben kennt sich Jennifer Weist aus. 2008 vertritt die Frontfrau der Rockband Jennifer Rostock mit ihrer Kombo das Land Mecklenburg-Vorpommern beim Bundesvision Song Contest - der Startschuss für eine beachtliche Karriere. Zum Sieg hat es damals zwar nicht gereicht, die Band landete auf dem fünften Platz, doch die Sendung machte die Musiker in ganz Deutschland bekannt. Ihre Plattenfirma nutzte die Aufmerksamkeit und veröffentlichte am Tag nach dem Ende der Show Jennifer Rostocks Debütalbum "Ins offene Messer". Die Platte schaffte es bis auf Platz 31 der Albumcharts und seither geht es kontinuierlich bergauf.

Das Erste: Eurovision Song Contest

Exzentrikerin mit große Klappe

Jennifer Rostock treten als Vorband von Udo Lindenberg auf, reisen von Festival zu Festival und werden von Dokumentarfilmer Hannes Rossacher über mehrere Monate bei ihren Auftritten begleitet. Kein Wunder, dass sich der Filmemacher die Durchstarter mit ihrem druckvollen "Glam-Punk-Rock" für seine Dokumentation ausgesucht hat, denn live auf der Bühne entfalten sie ihre volle Kraft. Jennifer Weist ist eine absolute "Rampensau“. In sexy Klamotten präsentiert die Sängerin ihren tätowierten Körper, trinkt gerne Schnaps auf der Bühne und singt sich die Seele aus dem Leib. Stagediving gehört natürlich zum Programm. Als ESC-Jurorin in Kopenhagen wird sie ausnahmsweise in die zweite Reihe treten und sich die Performances der Künstler aus ganz Europa anschauen und bewerten.

Umzug von Usedom nach Berlin

Angefangen hat alles auf der idyllischen Insel Usedom. Im Kindergarten trifft Jennifer Weist Johannes Walter, der sie ein Jahrzehnt später in seine Schülerband No Fame holt. Das ist der Beginn einer bis heute andauernden innigen künstlerischen Beziehung. 2006 wird es den beiden auf der beschaulichen Halbinsel zu eng. Sie ziehen in die Kulturmetropole Berlin und tauchen in die Musikszene ein.  Hier lernen sie Alex, Christoph und Baku kennen. 2007 tritt das Quintett zum ersten Mal als Jennifer Rostock auf - ein Name, dem keine tiefere Bedeutung zukommt, so die Band. In der Hauptstadt kann Jennifer Rostock ihren Hang zur Exzentrik voll ausleben. Bereits als junges Mädchen fiel sie auf Usedom durch extravagante Kleidung auf. Mittlerweile ziehen vor allem ihre Tattoos die Blicke auf sich. „Gesicht und Brust bleiben frei“, erzählt sie in der NDR-Talk Show. Der Rest des Körpers wird nach und nach mit der Nadel bearbeitet - viel Platz ist nicht mehr.

Rocken mit Sido

Jennifer Weist von der Gruppe Jennifer Rostock © NDR/Uwe Ernst Fotograf: Uwe Ernst

Nur Gesicht und Brust sollen frei von Tattoos bleiben. Den Rest des Körpers gibt Jennifer Weist frei für die Tätowier-Nadel.

Für das Songwriting bei Jennifer Rostock sind die kreativen Köpfe Jennifer Weist und Johannes Walter, genannt Joe, zuständig. In ihren Texten nehmen die beiden kein Blatt vor den Mund und äußern sich durchaus auch politisch und für alle verständlich auf Deutsch. So thematisiert die 2014 erschienene Single "Ein Schmerz und eine Kehle" Homophobie und Menschenrechtsverletzungen in Russland. Doch als Jurymitglied für den ESC 2014 wird sich Jennifer wohl politisch neutral verhalten und allein die künstlerische Leistung der Kandidaten bewerten. Unter den Juroren sitzt mit Sido übrigens ein guter Bekannter. Der Berliner Rapper war 2012 Gastmusiker bei einem großen Jennifer-Rostock-Konzert in der Hauptstadt. Die dabei aufgezeichnete CD "Live in Berlin" schaffte es bis auf Platz 3 der deutschen Albumcharts. Ihre aktuelle Platte “Schlaflos” kletterte sogar noch höher, bis auf Platz 2.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 10.05.2014 | 21:00 Uhr