Stand: 14.04.15 14:46 Uhr

1956: Gran Premio Eurovisione Della Canzone Europea in Lugano

Lys Assia beim Grand Prix d'Eurovision 1956.

Lys Assia gewann den ersten ESC mit dem melancholischen Song "Refrain".

Der von der European Broadcasting Union (EBU) ins Leben gerufene Grand Prix d'Eurovision musste sich anfangs gegen starke Konkurrenz wie das beliebte San Remo Festival oder die deutschen Schlagerfestspiele in Baden-Baden durchsetzen. Deshalb wurde die Idee des Singwettbewerbs ganz auf das Fernsehen zugeschnitten. Das Ziel: möglichst hohe Einschaltquoten.

Sieben europäische Länder (Belgien, Frankreich, Italien, Luxemburg, Niederlande, Schweiz und die Bundesrepublik Deutschland) gingen am 24. Mai in Lugano an den Start, jedes Land durfte zwei Beiträge liefern.

Historie

Die Finalteilnehmer 1956

Deutschland schickte Freddy Quinn ("So geht das jede Nacht") und Walter Andreas Schwarz ("Im Wartesaal zum großen Glück") ins Rennen, andere Länder wie Gastgeber Schweiz oder Luxemburg ließen je eine Interpretin zwei Lieder singen.

Erste Grand-Prix-Königin wurde die populäre Lys Assia mit dem melancholischen Song "Refrain". Vielleicht kam ihr dabei der Abstimmungsmodus zu Gute: Die Jurymitglieder - jeweils zwei aus jedem Teilnehmerland - stimmten geheim über den Favoriten ab und konnten auch das eigene Land wählen.

Die Luxemburger verzichteten aus finanziellen Gründen auf eine eigene Jury und baten die Schweiz, ihnen mit zwei Wertungsrichtern auszuhelfen. Über den Endstand aller Teilnehmer ist nichts bekannt, da die Stimmzettel nach der Auszählung sofort vernichtet wurden.

Wissenswertes

Dänemark, Großbritannien und Österreich wollten ebenfalls am ersten Eurovision Song Contest teilnehmen, verpassten aber schlicht die Anmeldefrist.

Strikte Regeln zum Start: Die Beiträge durften maximal dreieinhalb Minuten lang sein, lediglich Solokünstler durften auf die Bühne. Begleitet von einem 24-köpfigen Orchester, beschränkte sich der Auftritt aufs Singen - Tanzschritte waren verpönt.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 24.05.1956 | 21:00 Uhr

MEHR ZUM THEMA

Weitere Informationen

1. Eurovision Song Contest

Datum: 24. Mai 1956
Gastgeber: Lugano / Schweiz
Teilnehmer: 14 Titel aus sieben Ländern
Abstimmungs-Modus: geheime Jurywertung