Länderporträt: Albanien

Albanien  Fotograf:  Britta Pedersen Das Land der Skipetaren am Mittelmeer ist eines von sieben Balkanländern, die beim Eurovision Song Contest starten. Beim Debüt 2004 erreichte Albanien mit der damals 17-jährigen Sängerin Anjeza Shahini den siebten Platz im Finale - das bislang beste Ergebnis des Landes. Eigentlich wollte Albanien bereits 2003 am Grand Prix teilnehmen, doch die EBU ließ nach einer Regeländerung nur ein neues Teilnehmerland zu und das war damals die Ukraine.

2012 ging in Baku Rona Nishliu mit "Suus" für Albanien ins Rennen. Die originelle wie eigensinnige Künstlerin erreichte den fünften Platz. Beim Eurovision Song Contest 2013 in Malmö schickte das Land Adrian Lulgjuraj und Bledar Sejko mit ihrem Titel "Identitet" ins Rennen. Die Rocknummer, die sich Elementen der nordalbanischen Çifteli-Musik bedient, kam allerdings weniger gut an - das Halbfinale überstand der albanische Beitrag nicht.

Beim renommierten Festivali i Këngës konnte sich 2014 Hersiana Matmuja mit "Zemërimi i një nate" (Der Zorn einer Nacht) durchsetzen. In Kopenhagen singt sie die englische Version "One Night's Anger", qualifiziert sich damit aber nicht fürs Finale.

TEILNEHMER AUS Albanien

Finale

Zeige 1 bis 3 von 6

TEILNEHMER AUS Albanien

Halbfinale

Zeige 1 bis 3 von 5

Porträt

Albanien: Hersi Matmuja

Die albanische Kandidatin beim ESC 2014 Hersi Matmuja

Am ESC teilzunehmen, war für Hersi Matmuja ein lange gehegter Traum. Erst beim fünften Anlauf klappte es: Sie gewann den nationalen Vorentscheid und vertrat Albanien in Kopenhagen.

Albanien

Länderinformationen

Landkarte Europas und gelbe Sterne © Fotolia.com Fotograf: vaso

Wolthers Welt

Anjeza Shahini vor der Albanischen Flagge. (Bildmontage) © Fahne: Fotolia, Quelle Künstler: ddp Fotograf: Fahne: Juergen Priewe, Fotograf Künstler: Jochen Luebke

Weitere Informationen

Die Grand Prix Teilnehmer im Überblick