Länderporträt: Belgien

Belgien  Fotograf:  Britta Pedersen Das dreisprachige Land zählt zu den Gründern des Eurovision Song Contest 1956. Seitdem nahm Belgien insgesamt 55 Mal an dem Gesangswettbewerb teil. Gewonnen hat das Land ein Mal: Sandra Kim holte die Trophäe 1986 mit "J'aime la vie".

Nach wie vor werden die belgischen Songs im Wechsel vom wallonischen und flämischen Fernsehen bestimmt. 2007 in Helsinki reichte es nur für den drittletzten Platz im Halbfinale. In Belgrad 2008 war die Gruppe Ishtar mit dem Song "Oh Julissi" angetreten. Sie hatte zum zweiten Mal in Belgiens ESC-Geschichte versucht, mit einer Kunstsprache auf die Jagd nach Länderpunkten zu gehen. Allerdings mit wenig Erfolg: Landete der erste Fantasiesprachen-Versuch Urban Trad 2003 noch auf dem zweiten Platz, endete die Teilnahme für Ishtar schon im Halbfinale.

Mit Tom Dice wendete sich 2010 das Blatt. "Me And My Guitar" überzeugte in Oslo Juroren wie Zuschauer und wurde mit dem sechsten Platz belohnt. Das verdankte der Sänger mit der Schmusestimme auch den zwölf Punkten aus dem Nachbarland Deutschland.

Doch dem Erfolg von 2010 setzte sich in Düsseldorf nicht fort: "With Love Baby" präsentierten 2011 die sechs Sänger und Sängerinnen von Witloof Bay. Der A-Capella-Song kam beim Publikum aber nicht an: Die Belgier mussten nach dem Halbfinale ihre Koffer packen.

2012 sollte die junge Sängerin Iris Belgien mit dem Song "Would You?" wieder einen Platz im Finale sichern. Die Mission misslang, sie scheiterte im Halbfinale aus.

Im schwedischen Malmö setzte Belgien 2013 auf Roberto Bellarosa, dem Sieger der belgischen Ausgabe der Casting-Show "The Voice": Roberto Bellarosa. Der Belgier mit den italienischen Wurzeln brachte sein Land endlich wieder ins Finale, auf einen respektablen 12. Platz.

2014 versucht es das Land mit einer belgischen Ausgabe von Pavarotti. Der Tenor Axel Hirsoux singt in Kopenhagen "Mother".

TEILNEHMER AUS Belgien

Finale

Zeige 1 bis 3 von 49

TEILNEHMER AUS Belgien

Halbfinale

Zeige 1 bis 3 von 7

Porträt

Belgien: Axel Hirsoux

Gewinner Axel Hirsoux beim belgischen ESC-Vorentscheid. © VRT Fotograf: Sabina Pijpers

Der Tenor Axel Hirsoux singt mit dem Titel "Mother" eine rührselige Liebeserklärung an seine Mutter. Damit schickt Belgien einen echten Schmachtfetzen zum Song Contest.

Belgien

News zu Belgien

Länderinformationen

Landkarte Europas und gelbe Sterne © Fotolia.com Fotograf: vaso

Wolthers Welt

ESC-Finale 2010: Tom Dice aus Belgien © Flagge: Fotolia.com, Dice: NDR Fotograf: Flagge: Jürgen Priewe, Dice: Rolf Klatt

Weitere Informationen

Die Grand Prix Teilnehmer im Überblick