Länderporträt: Ungarn

Ungarn  Fotograf: Britta Pedersen Ungarn feierte sein Debüt 1994 in Dublin und belegte mit Friderika gleich den vierten Platz. Das ist bisher auch die beste Platzierung, die das Land bei dem Wettbewerb erreichte. Sieben Mal stand bislang ein Vertreter im Finale. Nachdem das Land 2010 aus finanziellen Gründen nicht am ESC teilnehmen konnte, kehrte es 2011 in den Eurovisions-Reigen zurück. Kati Wolf wollte mit ihrem Song "What About My Dreams", einem Disco-Song, Punkte für Ungarn einsammeln. Ins Finale schaffte sie es, landete am Ende aber nur auf dem 22. Platz in Düsseldorf.

2012 in Baku wollte es die Band Compact Disco besser machen. Mit dem Song "Sound Of Our Hearts" wollten die vier Musiker die Herzen Europas erobern. Im Halbfinale klappte es zwar auch, die Musiker landeten am Ende aber nur auf Platz 24. 2013 setzte Ungarn auf den Künstler ByeAlex und die Ballade "Kedvesem" (Meine Liebste) und belegte den zehnten Platz.

In Kopenhagen 2014 wird András Kállay-Saunders mit "Running" für Ungarn auf der Bühne stehen.

TEILNEHMER AUS Ungarn

Finale

Zeige 1 bis 3 von 9

TEILNEHMER AUS Ungarn

Halbfinale

Porträt

Ungarn: András Kállay-Saunders

Der ungarische ESC-Teilnehmer András Kállay-Saunders. © Dávid Ajkai Fotograf: Dávid Ajkai

Mit "Running" startet András Kállay-Saunders mit einer gefühlvollen R'n'B-Ballade. Der Amerikaner mit ungarischen Wurzeln singt über das sensible Thema Kindesmisshandlung.

Ungarn

News zu Ungarn

Länderinformationen

Landkarte Europas und gelbe Sterne © Fotolia.com Fotograf: vaso

Wolters Welt

Magdi Ruzsa © NDR Fotograf: Rolf Klatt

Weitere Informationen

Die Grand Prix Teilnehmer im Überblick