Stand: 05.12.17 10:23 Uhr

Cesár Sampson tritt für Österreich an

Cesár Sampson vertritt Österreich beim Eurovision Song Contest 2018 in Lissabon. © dpa Fotograf: Mahir Jahmal

Cesár Sampson ist kein Unbekannter in der österreichischen Musikszene.

Österreich setzt beim ESC 2018 in Portugal auf Cesár Sampson. Der gebürtige Linzer wurde intern von einem Team aus Musikexperten ausgewählt. Der Sänger, Texter und Produzent ist das erste Mal als Teilnehmer dabei, blickt aber schon auf eine gewisse ESC-Erfahrung zurück. Als Mitglied des Produzentenkollektivs Symphonix International war er beispielsweise am Erfolg Bulgariens im Jahr 2017 beteiligt: Kristian Kostov erreichte mit "Beautiful Mess" den zweiten Platz.

Hinter den Kulissen der Musikszene

Cesár Sampson hat sich in der österreichischen Musikszene bereits einen Namen gemacht. In jungen Jahren ging er beispielsweise mit Bands der Wiener Szene wie Kruder & Dorfmeister auf Tour. Später arbeitete er vorwiegend hinter den Kulissen, war als Songwriter und Texter an internationalen Produktionen beteiligt. Unter anderem schrieb er an Louie Austens Album "What a Comeback" mit.

Brennen für die Musik

"Cesár ist Rhythmus, er ist ein wahrhaftiges Menschenkind, er ist Stimme! Cesár lebt Musik und ist ein empathischer Künstler. Er weiß genau, wie er seine Stimme einsetzt - und zwar sowohl als Sänger als auch als Mensch", sagte ORF-Programmdirektorin Kathrin Zechner. Seine Musikalität, sein Brennen für seine Kunst seien ansteckend. Das Lied, mit dem der Sänger an den Start geht, wird im Januar veröffentlicht.

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 30.12.2017 | 19:05 Uhr