Deutliche Unterschiede zwischen Jurys und Televoting

Die European Broadcasting Union, Veranstalter des Eurovision Song Contest, hat die Ergebnisse von Jurys und Televotern für alle drei Shwos des ESC 2011 veröffentlicht. Auch der NDR veröffentlicht das Juryergebnis der deutschen Jury.

Raphael Gualazzi für Italien in der Generalprobe zum Finale des Eurovision Song Contests © NDR Fotograf: Rolf Klatt

Seit Wiedereinführung der Jurys vor zwei Jahren haben in diesem Jahr erstmals Jurys und Televoter unterschiedliche Favoriten gehabt: Während Aserbaidschan bei den Zuschauern und in der Gesamtwertung vorne lag, hätte bei einem reinen Jury-Voting Italien gewonnen. Die Zuschauer dagegen sahen Raphael Gualazzi nur auf dem elften Rang.

Auch in der Bewertung anderer Kandidaten zeigen sich deutlichen Unterschiede zwischen dem Geschmack der Expertenjurys aus der Musikindustrie und dem Fernsehpublikum. Vom Juryvoting profitierten Dänemark, Österreich und Slowenien, während Bosnien-Herzegowina, Schweden, Griechenland, Russland, Großbritannien, die Ukraine und Georgien bei den Televotern mehr Stimmen bekamen.

Ergebnisse im Finale

Jury- und Televotinergebnisse im Finale
PlatzLandGesamtergebnisJuryTelevoting
1Aserbaidschan221182223
2Italien18925199
3Schweden185106221
4Ukraine159117168
5Dänemark13416861
6Bosnien-Herzegowina12590151
7Griechenland12084176
8Irland119119101
9Georgien11079138
10Deutschland107104113
11Großbritannien10057166
12Moldau978298
13Slowenien9616039
14Serbien8511189
15Frankreich829076
16Russland7725138
17Rumänien778679
18Österreich6414525
19Litauen636655
20Island617260
21Finnland577547
22Ungarn536064
23Spanien503873
24Estland447432
25Schweiz19532

Die Deutsche Jury vergab ihre Punkte im Finale an:

12 Österreich (Gesamt aus Deutschland: 12)
10 Dänemark (6)
8 Finnland (2)
7 Slowenien (1)
6 Italien (3)
5 Irland (8)
4 Moldau (4)
3 Ungarn (0)
2 Großbritannien (0)
1 Estland (0)

Beim Televoting im Finale kamen aus Deutschland insgesamt 2.017.583 abgegebene Anrufe und SMS.

Ergebnisse im 1. Halbfinale

Auch für die beiden Semifinals hat die EBU die Ergebnisse von Publikum und Jurys getrennt veröffentlicht.

Jury- und Televotingergebnisse für das 1. Halbfinale
PlatzLandGesamtergebnisJuryTelevoting
1Griechenland13374154
2Aserbaidschan122109124
3Finnland10386111
4Island10010479
5Litauen8111352
6Georgien745190
7Ungarn726573
8Serbien6710242
9Russland643193
10Schweiz557645
11Armenien543375
12Malta548424
13Türkei475854
14Albanien476142
15Kroatien414932
16San Marino34748
17Norwegen302956
18Portugal22639
19Polen181325

Ergebnisse im 2. Halbfinale

Jury- und Televotingergebnisse für das 2. Halbfinale
PlatzLandGesamtergebnisJuryTelevoting
1Schweden15599159
2Dänemark135129115
3Slowenien11214668
4Rumänien11185121
5Bosnien-Herzegowina10965131
6Ukraine817691
7Österreich699552
8Irland686678
9Estland608346
10Moldau545361
11Belgien537150
12Bulgarien485943
13Slowakei487140
14Weißrussland453854
15Israel383651
16Mazedonien (FYR)364733
17Lettland251143
18Zypern162423
19Niederlande132217

Die deutsche Jury vergab ihre Punkte im 2. Halbfinale an:

12 Dänemark (Gesamt aus Deutschland: 10)
10 Österreich (12)
8 Irland (8)
7 Moldau (5)
6 Slowenien (3)
5 Bulgarien (4)
4 Slowakei (0)
3 Rumänien (6)
2 Niederlande (0)
1 Bosnien-Herzegowina (7)

Beim Televoting im 2. Halbfinale kamen aus Deutschland insgesamt 254.746 Anrufe und SMS.

Das kombinierte deutsche Votingergebnis von Jurys und Publikum im 2. Halbfinale lautet:

12 Österreich
10 Dänemark
8 Irland
7 Bosnien-Herzegowina
6 Rumänien
5 Moldau
4 Bulgarien
3 Slovenien
2 Zypern
1 Schweden

 

Stand: 26.05.11 11:36 Uhr

ESC-Termine 2017

  • 1. Halbfinale: 9. Mai 2017
  • 2. Halbfinale: 11. Mai 2017
  • Finale: 13. Mai 2017