Belgien und Mazedonien präsentieren Teilnehmerinnen

Die belgische ESC-Teilnehmerin Blanche © Blanche

Als Ellie Delvaux hat sie bei "The Voice Belgium" mitgemacht. Beim ESC ist Kiew ist sie unter ihrem richtigen Namen Blanche dabei.

Da waren es schon vier! Nach den Niederlanden und Zypern, haben jetzt auch Belgien und Mazedonien (FYR) ihre Kandidaten für den Eurovision Song Contest 2017 vorgestellt. Der wallonische Sender RTBF hat bekannt gegeben, dass Blanche als Teilnehmerin Belgiens nach Kiew fährt. Die erst 16-jährige Sängerin hat in diesem Jahr unter dem Pseudonym Ellie Delvaux an "The Voice Belgium" teilgenommen. Weit gekommen ist sie dort zwar nicht, aber im Anschluss hat sie gemeinsam mit Pierre Dumoulin, dem Sänger der Elektro-Rock-Band Roscoe, Songs geschrieben und bei RTBF für den ESC eingereicht. Welchen dieser Songs sie in Kiew singen wird, erfahren wir zu einem späteren Zeitpunkt.

Auch Mazedonien ohne ESC-Vorentscheid

Die mazedonische ESC-Teilnehmerin Jana Burčeska © MRT

Auch Jana Burčeska entstammt einer Castingshow. Mit ihr weicht Mazedonien von dem Konzept ab, sehr bekannte Künstler ins ESC-Rennen zu schicken.

Der Balkanstaat Mazedonien (FYR) schickt ebenfalls eine ehemalige Castingshow-Teilnehmerin ins ESC-Rennen. Jana Burčeska hat es 2010 in der ersten und bislang einzigen mazedonischen Ausgabe von "Pop Idol" unter die Top-5 geschafft, in der Jury saß damals die spätere zweimalige ESC-Teilnehmerin Kaliopi. Im Jahr darauf engagierte Jana sich als Unicef-Botschafterin gegen Gewalt an Schulen. 2012, 2013 und 2015 nahm sie am mazedonischen Musikfestival Skopje Fest teil. Für den kommenden ESC hatte sich der mazedonische Sender MRT aber erneut gegen das Skopje Fest als nationalen Vorentscheid entschieden und seine Kandidatin intern nominiert.

Stand: 23.11.16 11:39 Uhr