Tschechien schickt Martina Bárta

Martina Bárta tritt für die Tschechische Republik beim ESC 2017 in der Ukraine an. © Ceská Televize

Martina Bárta ist Sängerin und Hornistin.

Es geht Schlag auf Schlag: Nun ist auch offiziell, wer die Tschechische Republik 2017 beim ESC in Kiew vertreten wird. Es ist Martina Bárta, die intern bestimmt wurde, wie eurovision.tv berichtete. Die Jazz-Sängerin und Hornistin ist seit 2014 Mitglied der deutschen Band 4 to the bar. In Tschechien selbst ist die gebürtige Pragerin eher unbekannt, wie es heißt. Ihr englischsprachiger ESC-Beitrag wird aus 300 eingereichten Songs ausgewählt und in Kürze vom tschechischen Fernsehen bekannt gegeben.

"Die Teilnahme am Eurovision Song Contest ist die größte Chance meiner Karriere", sagte Martina Bárta nach der Verkündung. Ich weiß es sehr zu schätzen, dass ich gewählt wurde und werde mein Bestes geben, um die Tschechische Republik erfolgreich zu repräsentieren."

Tschechische Republik seit 2007 beim ESC dabei

Die Tschechische Republik feierte ihr Debüt beim Eurovision Song Contest in Helsinki 2007. Von 2010 bis 2014 machte das Land eine Pause, kehrte aber 2015 zum Wettbewerb zurück. 2016 in Stockholm schafften die Tschechen das erste Mal den Sprung vom Halbfinale ins Finale.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 13.05.2017 | 21:00 Uhr

Stand: 17.02.17 13:49 Uhr