Stand: 07.11.17 16:02 Uhr

Saara Aalto fährt für Finnland zum ESC

Die finnische Sängerin Saara Aalto. © Ville Paul Paasimaa

Zweimal hat Saara Aalto beim finnischen Vorentscheid erfolglos mitgemacht - nun wurde sie intern für den ESC 2018 nominiert.

Bisher hat Finnland seine Kandidaten für den Eurovision Song Contest immer über einen nationalen Vorentscheid ermittelt. In diesem Jahr gibt es einen Kurswechsel: Die finnische Rundfunkanstalt YLE entschied intern, wer zum ESC nach Lissabon fahren soll. Die Wahl fiel auf die 30-jährige Saara Aalto. Sie vertritt Finnland im Mai 2018 in Portugal. Die Sängerin hatte ihr Glück in der Vergangenheit schon zweimal beim finnischen Vorentscheid versucht - beide Male wurde sie Zweite. Zweite wurde sie außerdem bei "The Voice of Finland" und "X Factor UK".

Publikum und Jury wählen Song

Komplett auf den finnischen Vorentscheid "Uuden Musiikin Kilpailu" verzichten müssen die ESC-Fans allerdings nicht. Zwar steht die Kandidatin bereits fest, der Song soll aber in einer TV-Show ausgewählt werden. Die Sängerin wird in einer Live-Sendung am 3. März drei für sie komponierte Lieder präsentieren. Das Publikum und eine internationale Jury wählen dann den Beitrag aus, mit dem Aaalto Finnland in Lissabon vertreten soll. Die ehemalige ESC-Kandidatin Krista Siegfrids und der Fernsehmoderator Mikko Silvennoinen werden durch den Abend führen.

Mit der Entscheidung gegen einen öffentlichen Vorentscheid, reagiert der Sender YLE auf das schlechte Abschneiden der finnischen Kandidaten in den vergangenen Jahren. 2017 schafften Norma John mit "Blackbird" die Finalhürde nicht - sie scheiterten im Halbfinale.

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 18.11.2017 | 19:05 Uhr