Songcheck Teil 3: Nikeata Thompson zu Gast

Tänzerin und Choreografin Nikeata Thompson zu Gast bei Bettina und Bommes am 20.11.2015 © NDR/Christian Wyrwa Fotograf: Christian Wyrwa

Tänzerin und Choreografin Nikeata Thompson ist am 25. April beim dritten ESC-Soundcheck zu Gast.

Sie zeigt den deutschen Größen des Showbusiness, wie sie sich auf der Bühne richtig bewegen: Choreografin Nikeata Thompson. Zu den Musikern, die ihr vertrauen, zählen Tim Bendzko, Yvonne Catterfeld, Peter Fox, Max Herre und ESC-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut. Und auch internationalen Stars trichtert sie bisweilen die richtigen Choreografien ein. So brachte sie etwa Tom Hanks 2014 das Tanzen für den Film "Ein Hologramm für den König" für dessen Dreharbeiten in Berlin bei.

Von der Leichtathletin zur Tänzerin

Ihre Choreografien sind dabei so vielfältig wie ihr kultureller Background. Die Tochter eines jamaikanischen Models wurde 1980 in Birmingham geboren. Im Alter von sechs Jahren zog sie mit ihrer Familie nach Deutschland. Über sich selbst sagt sie, sie habe ein jamaikanisches Herz, britischen Stil und eine deutsche Ausbildung. Bevor sie sich ihrer Tanzleidenschaft voll und ganz verschrieb, war sie bis zu ihrem 19. Lebensjahr Leichtathletin bei Bayer Leverkusen. Damals nutzt sie ihre Liebe zum Tanzen als Energiequelle für Training und Wettbewerbe. Als sie sich dafür entscheidet, sich dem professionellen Tanzen zu widmen, verhilft ihr ein Casting in Hamburg zu einem Engagement für die Tournee der Band Seeed, mit der sie fünf Jahre lang zusammenarbeitet.

Es folgen Auftritte mit weiteren Künstlern in Live-Shows und Musikvideos sowie Aufträge als Stage-Coach. 2011 gründet sie in Berlin ihre eigene Agentur - die NT Agency, mit der sie jungen Nachwuchstalenten den Weg zu tänzerischem Erfolg ebnen will. "Mein eigener Weg verlief ziemlich ungeplant (...) Ich hatte anfangs kein Konzept, keinen Businessplan - ich wollte einfach tanzen. Dabei trieb mich meine große Leidenschaft und mein noch größerer Wille an, meinen eigenen Traum wahrzumachen. Nun helfe ich anderen dabei, ihren Weg zu gehen", schreibt sie auf der Webseite der Agentur.

Beim ESC 2011 ist sie an Lenas Seite

Lena singt "Taken By A Stranger" im Finale von Unser Song für Deutschland © NDR Fotograf: Willi Weber

Sowohl beim ESC 2011 in Düsseldorf als auch beim deutschen Vorentscheid zuvor begleitet Thompson Lena Meyer-Landrut auf der Bühne.

Und auch mit dem ESC gibt es mehrere Überschneidungen. 2011 zeichnet sie für die Choreografie von Lena Meyer-Landrut beim ESC in Düsseldorf verantwortlich und begleitet sie auch auf der Bühne. Beim deutschen Vorentscheid für den ESC 2013, "Unser Song für Malmö", war sie der Stage-Coach für gleich drei Künstler - Ben Ivory, Betty Dittrich, Mia Diekow. 2013 und 2014 war sie überdies Jurorin der Tanz-Casting-Show "Got To Dance" bei ProSieben und Sat.1. Im Herbst 2015 wurde von Sat.1 eine Kinderversion der Show ausgestrahlt, bei der sie ebenfalls als Jury-Mitglied mitwirkte.

Dieses Thema im Programm:

ONE | ESC-Songcheck Teil 3 | 10.05.2017 | 18:30

Stand: 16.03.17 14:27 Uhr