Vergiss-mein-nicht der Woche

von Jan Feddersen

Die Sendung "Zapp" mochte ich schon immer, vor allem wegen Inka Schneider. Noch mehr mag ich, ausgezeichnet zu werden. Ob verdient oder nicht: Von diesem Medienmagazin gepriesen zu werden, ist mehr als das, was man erwarten darf. Also trage ich den Titel "Vergiss-mein-nicht der Woche".

Aus meiner Sicht möchte ich gleichwohl noch mal - solidarischste - Sprachhilfe geben. Denn ein Titel, den ich interviewweise "Loreen-nah" nenne, ist nicht zu verwechseln mit einem Plagiat. Unstrittig war durch mich doch immer, dass "Glorious" von Cascada eben stilistisch nah an "Euphoria" von Loreen liegt, nicht jedoch mit dem ESC-Gewinner 2012 identisch ist. Das, was ich im Morgenmagazin des ZDF am 19. Februar gesagt habe, ist nicht minder richtig: Ich habe "Glorious" nie für eine Kopie von "Euphoria" gehalten, auch nicht für ein Plagiat - und das sagte ich den Kollegen aus der zweiten Reihe auch. Selbst ein Plagiat hieße für Natalie Horler nicht, nicht nach Malmö reisen zu dürfen.

Das eingeblendete "Bild-Zitat" ist, nebenbei, von unverfrorenster, dennoch respektabler Zuspitzungsfähigkeit gewesen: Es suggerierte, dass ich gemeint haben könnte, "Glorious" könne oder müsse oder solle aus der ESC-Arena genommen werden. In Wahrheit gab ich das Zitat so frei, wie es in dieser Zeitung, der womöglich zu Recht stete Übertreibungen und Skandalisierungen attestiert werden, eben stand: "Wenn 'Glorious' so wäre wie 'Euphoria', dann ..." Liebe KollegInnen: Auf die "wenn dann"-Konstruktion kam und kommt es an. Mein Sinn stand danach, eine Trivialität der "Bild"-Zeitung unterzujubeln - die das brav auch so druckte. Habt ihr, ZAPPatistas, gar keinen Sinn für Ironisches mehr? Mit anderen Worten: Der Gesinnungswechsel, den ihr ausgemacht habt, war keiner. Bleiben wird vorläufig nur meine vielleicht euch - gewiss mich - traurig stimmende Frage: Geht's nicht auch mal per Nachfrage bei mir persönlich?

Aktuelle Kommentare
gingerguy schrieb am 23. Februar 2013 um 14:16 Uhr:

Tja, meine Worte seit Jahren schon. Aber Herr Feddersen pflegt eben einen äußerst regen Meinungsaustausch: es vergeht kein Tag, an dem er nicht seine Meinung gegen eine andere ihm opportunere... [mehr]

Mats schrieb am 22. Februar 2013 um 09:33 Uhr:

Seh ich ganz genau so!....und zwar wirklich vor Allem kompetent!!! Da lob ich mir Herrn Urban!!!! [mehr]

Jaan schrieb am 21. Februar 2013 um 23:45 Uhr:

Ich bin ja für frisches Blogger-Blut ... [mehr]

Jennes schrieb am 21. Februar 2013 um 19:59 Uhr:

Erst Denken dann Reden!!!

Naja da wurde der NDR ESC Experte mal als Fähnchen im Winde entarnt. Ich finds lustig. [mehr]

Werner schrieb am 21. Februar 2013 um 18:14 Uhr:

Na ja, Herr Feddersen, das wäre ja nicht ihr erster Gesinnungswechsel. Wie oft habe ich hier schon erleben dürfen, dass sie Ihre Fahne in den Wind drehen......Stehen Sie doch bitte einmal zu ihrer... [mehr]

Interviews

Cascada vor der Pressekonferenz zum Vorentscheid mit Deutschlandflagge © NDR Fotograf: Rolf Klatt

Weitere Informationen

Logo des Medienmagazin Zapp ab September 2011