Bosnien-Herzegowina: Maya Sar

  • Teilen

Bosnien-Herzegowina: Maya Sar

von Sabine Leipertz

Bosnien-Herzegowina nimmt seit 1993 am Eurovision Song Contest teil. 17 Mal stand ein Kandidat im Finale, in die Top-Ten schafften es immerhin sechs Finalisten. Die bislang beste Platzierung gelang der Band Hari Mata Hari. Die Formation um Frontmann Hajrudin Varešanović, der "Nachtigall von Sarajevo", kam 2006 in Athen auf Platz drei. Dino Merlin errang im letzten Jahr in Düsseldorf mit "Love In Rewind" den sechsten Platz. Keine schlechte Bilanz für den Balkan-Staat, in dem es Tradition ist, dass die ESC-Teilnehmer vom bosnischen Fernsehsender BHRT intern nominiert werden.

 

00:00:00 Uhr
live
  • 00:00:00 / 00:00:00

Bosnien-Herzegowina: Maya Sar - "Korake Ti Znam"

Maya Sar trat 2012 die Nachfolge von Dino Merlin an: Für Bosnien-Herzegowina sang sie beim ESC in Baku die Ballade "Korake Ti Znam".

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Schon im vergangenen Dezember hatte der Sender Maya Sar als Kandidatin für Baku gekürt. Das ESC-Spektakel ist der 30-Jährigen nicht fremd. Als Background-Sängerin war sie 2004 mit Deen in Istanbul dabei und konnte sich über den neunten Platz freuen. Als langjähriges Mitglied seiner Band unterstützte sie Dino Merlin in Düsseldorf am Klavier und mit ihrer Stimme. In Baku versucht sie es nun solo mit der Ballade "Korake Ti Znam" - auf Deutsch "Ich kenne deine Schritte".

Retro-Look nicht nur im Video

Maya Sar - ESC-Kandidatin aus Bosnien-Herzegowina  Fotograf: Jasmin Fazlagic

Maya Sar vertritt Bosnien-Herzegowina beim ESC 2012 in Baku.

Das bosnische Fernsehen präsentierte dem Publikum Mitte März den Song in einer Show, die sich ganz dem Retro-Look verschrieben hatte. Als gäbe es dort keine Farbe, lief die Sendung in Schwarz-Weiß. Ein Stilmittel, das sich auch im Video zu "Korake Ti Znam" wiederfindet und dem Song eine zusätzliche Schwere verleiht. Dabei ist Maya alles andere als farblos. Sie ist zumindest optisch so wandelbar wie ein Chamäleon. Mal gibt sie das brave Mädchen von nebenan, lächelnd und mit Strickmütze, mal ist sie die femme fatal und suggeriert, dass sie einem Schäferstündchen im Auto nicht abgeneigt wäre.

Background für Balkangrößen

Maya Sar - ESC-Kandidatin aus Bosnien-Herzegowina  Fotograf: Jasmin Fazlagic

Maya Sar war erst Background-Sängerin, jetzt ist sie auf Solopfaden unterwegs nach Baku.

Maja Sarihodžić - so ihr richtiger Name - begann ihre Karriere nach ihrem Musikstudium in Sarajevo als Background-Sängerin für Balkan-Stars wie Hanka Paldum, Tony Cetinski, Emina Jahović und natürlich Dino Merlin. Zwei bosnische Filmproduktionen, "Sasvim lično" von Nedžad Begović und "Go West" von Ahmeda Imamović, für die sie die Musik aufnahm, ebneten ihr den Weg zur Solokünstlerin. 2010 veröffentlichte sie dann mit einigem Erfolg ihre erste Single "Nespretno" (dt.: "Ungeschickt"). Aber auch auf sozialer Ebene lebt sie ihr musikalisches Talent aus. Als Initiatorin von "Moj je život moja pjesma" (dt.: "Mein Leben ist mein Lied"), eines regionalen Projekts zur Bekämpfung von Gebärmutterhalskrebs, hat sie den gleichnamigen Song geschrieben und gemeinsam mit der Kroatin Nina Badrić, der Serbin Aleksandra Radović und der Mazedonierin Karolina Gočeva aufgenommen.

Orchestrale Klänge aus eigener Feder

"Korake Ti Znam" hat Maya Sar selbst komponiert. Ihr Ehemann Mahir Sarihodžić, mit dem sie in Sarajevo das Tonstudio "Long Play" betreibt, und der italienische Komponist Adriano Pennino sorgten für die passenden Arragements. Während Maya am Klavier ihren Gefühlen freien Lauf lässt, unterstützen sie im Hintergrund die orchestralen Klänge des Römischen Sinfonieorchesters. In Baku war mit diesem Rezept allerdings kein Blumenstrauß zu gewinnen: Bosnien-Herzegowina fuhr einen 18 Platz ein.

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.eurovision.de/teilnehmer/Bosnien-Herzegowina-Maya-Sar,mayasar101.html