Johnny Logan sitzt auf dem Boden und singt nach dem ESC-Sieg seinen Titel noch einmal. © picture-alliance / dpa Fotograf: epa Lehtikuva
Stand: 21.11.06 11:30 Uhr

Porträt: Johnny Logan

Johnny Logan beim Grand Prix d'Eurovision 1987

Johnny Logan ist mit zwei Siegen der Grand-Prix-König.

An einer Person kommt niemand vorbei, der am Eurovision Song Contest Interesse hat: Johnny Logan. Bis heute ist der irische Sänger der einzige, der die begehrte ESC-Krone gleich zwei Mal als Interpret gewonnen hat - 1980 in Den Haag und sieben Jahre später in Brüssel. Dazu kommen seine Erfolge als Komponist. Das Siegerlied in Belgien stammte aus seiner Feder, ebenfalls der Titel "Why Me", mit dem die Irin Linda Martin 1992 im schwedischen Malmö triumphierte. Doch der Brüsseler Erfolg war entscheidend für Logan. Mit der Popballade "Hold Me Now" gelang dem Musiker 1987 ein spektakuläres und tränenreiches Comeback nach privat wie beruflich schwierigen Zeiten. Mit seinem Lied gewann er nicht nur die Herzen des Publikums - auch zu seiner Familie konnte Logan nach einer Zeit der Trennung zurückkehren.

"Hold Me Now" Coverversion mit belgischem Rapper

Johnny Logan beim Grand Prix d'Eurovision 1987

Auftritte im weißen Outfit sind das Markenzeichen des Iren.

Der ESC-Klassiker hat 2005 bei der Jubiläumsfeier zu 50 Jahren Grand Prix den 3. Platz als beliebtestes Eurovisionslied aller Zeiten erreicht. Nun wird dieser einem jüngeren Publikum mit frischem Anstrich präsentiert, denn Logan hat "Hold Me Now" mit dem belgischen R&B Künstler Kaye Styles aufgenommen. "Don't Cry" heißt das soulige Remake, das in Belgien kurz nach Veröffentlichung in die Top Ten sprang und seit wenigen Wochen auch in Irland gute Verkaufszahlen erzielt. Styles und der mittlerweile 52-jährige Sänger haben auch einen zweiten Logantitel erneuert: "I Love to Party", besser bekannt als "What's Another Year", die Nummer eins des Grand Prix von 1980.

Die Clips zu beiden Hitneuauflagen sind auf den gängigen Videosuchportalen zu finden. Dort sieht man Logan - quasi als Erinnerung an seine ESC-Siege - in strahlend weißem Anzug. Eine Farbe, die übrigens gerne beim Grand Prix als Glücksfarbe verwendet wird. Auch noch gut zwei Jahrzehnte nach seinem ESC-Triumph ist der dreifache Vater noch gut im Geschäft und wird gern als Stargast für Galas und Rock- wie Popkonzerte gebucht.

Komponist des Titelsongs von "Verbotene Liebe"

Johnny Logan, Grand Prix Sieger von 1980 und 1987 © © CB & Ole B. Booking Fotograf: Jakob Lerche

Als Komponist schrieb Logan an der Titelmelodie der TV-Serie "Derrick" mit.

Seine Leidenschaft zur Musik hat Logan von seinem Vater Patrick O'Hagan, einem berühmten Operntenor geerbt, der schon im Weißen Haus vor John F. Kennedy, Lyndon B. Johnson und Richard Nixon auftrat. Johnny wurde auf Tour geboren: am 13. Mai 1954 in der Nähe von Melbourne, Australien, und erhielt den bürgerlichen Namen Seán Patrick Michael Sherrard. Im Alter von drei Jahren zog er nach Irland, den irischen Pass beantragte er erst viele Jahre später, nach seinem ersten Grand-Prix-Sieg.

Seinen Einstieg als Profimusiker begann der gelernte Elektriker und Pantomime über Hauptrollen bei Musicals. Vielen Fans in Deutschland ist Logan durch das Duett "Du allein" mit Ute Lemper in "Starlight Express" bekannt. 2001 sang er im Duett mit Nicole den Ralph-Siegel Titel "No One Makes Love Like You". Zudem zeichnet der Ire, zumindest als Co-Autor, für die Musik von "Derrick" oder "Verbotene Liebe" sowie für den Fußballklassiker "You'll Never Walk Alone" verantwortlich.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 09.05.1987 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.eurovision.de/teilnehmer/Irland-Johnny-Logan,johnnylogan117.html