Svala performt "Paper" auf der ESC-Bühne in Kiew. © Eurovision.tv Fotograf: Andres Putting
Stand: 11.05.17 16:20 Uhr

Svala: Isländische Coolness

Eine Stimme, so scharf wie Papier. Nicht nur gesanglich erinnert die Isländerin Svala mit ihrem Song-Contest-Beitrag "Paper" an die Sängerin Robyn, die mit Songs wie "With Every Heartbeat" oder "Dancing On My Own" international die Charts anführte. Auch die platinblonden Haare und die nordische Coolness haben die beiden gemeinsam. Und wie Nummer-eins-Hits gehen, das weiß Svala ohnehin schon seit ihrer Kindheit. Nach beachtlichen 33 Jahren im Musikgeschäft darf die in Los Angeles lebende Sängerin mit 40 Jahren ihre Heimat beim Eurovision Song Contest 2017 in Kiew vertreten.

Svala auf der Bühne beim 1. Halbfinale © NDR / Rolf Klatt Fotograf: Rolf Klatt

Island: Svala - "Paper"

Eurovision Song Contest -

Schon seit 30 Jahren ist die 40-jährige Svala im Musikgeschäft. Im ersten Halbfinale vertritt sie Island mit einem düsteren Song über Angst und Enttäuschung.

3,21 bei 38 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Spross einer ESC-Familie

Am 8. Februar 1977 in der isländischen Hauptstadt Reykjavík geboren, wächst Svala in einem musikalischen Elternhaus auf. Aber nicht nur die Musikalität im Allgemeinen, auch die Liebe zum Eurovision Song Contest im Speziellen scheint in der Familie zu liegen. Ihr Vater ist Björgvin Halldórsson, der beim ESC 1995 in Dublin für Island startet und am Ende Platz 15 belegte. Ihm verdankt seine Tochter auch den frühen Start in das Musikgeschäft. Im Alter von sieben Jahren veröffentlicht Svala ihren ersten Song, mit neun folgt dann der erste Nummer-eins-Hit - ein Weihnachtssong, den sie zusammen mit ihrem Vater singt. Zwei Jahre später schafft sie es mit einem anderen Weihnachtslied erneut an die Spitze der isländischen Charts.

Geschichtsträchtiger Plattendeal

Nach den Erfolgen aus Kindertagen folgen weitere Nummer-eins-Titel. Einer gelingt Svala mit ihrer Band Scope, die sie mit 16 Jahren gründet. Danach wird sie Teil einer Indie-Dance-Funk-Band, bis sie den Weg als Solokünstlerin einschlägt. 1999 bekommt Svala einen der größten Plattenverträge, den ein isländischer Künstler jemals hatte. Bei Emi und Priority Records in Nordamerika unterschreibt sie einen Deal, der sechs Alben umfasst. Sie zieht nach Los Angeles, um mit erfolgreichen Songschreibern an ihrem Soloalbum zu arbeiten. 2001 erscheint "The Real Me", das in Island Platin erhält. Nachdem Priority Records von einer anderen Plattenfirma aufgekauft wird, kehrt Svala in ihre Heimat zurück und produziert ihr zweites Album "Birds Of Freedom" mithilfe ihres Vaters selbst. Die Songtexte schreibt sie mit internationalen Songwritern. Der Lohn für das Wagnis: Gold in Island.

Mit Steed Lord in die USA zurück

Die isländische Band Steed Lord. © By Steedlord Steed Lord (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) or GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html)], via Wikimedia Commons

Elektro-Export aus Island: Mit Steed Lord ist Svala in den USA erfolgreich.

2006 markiert ein weiteres wichtiges Jahr in Svalas Karriere. Zusammen mit den Brüdern Einar und Edvard Egilsson gründet sie das Elektro-Trio Steed Lord. Die drei stehen für elektronischen Synthie-Pop und fast schon künstlerische Life-Performances. Nach ein paar Auftritten in ihrem Heimatland wecken Steed Lord internationales Interesse. Sie touren durch ganz Europa und die USA. In den Vereinigten Staaten sind sie besonders gefragt. 2009 zieht Svala deshalb zusammen mit den beiden anderen Bandmitgliedern nach Los Angeles. Das Trio verbindet ohnehin mehr als die Musik: Mit Einar Egilsson ist Svala verheiratet.

Viele Talente, viele Namen

Singen ist nicht Svalas einzige Leidenschaft. Sie betätigt sich auch als Künstlerin und Modedesignerin. 2012 erscheint ihre erste Kollektion. Es ist aber keinesfalls die erste Berührung mit dem Modegeschäft. Bereits 2007 bringt sie mit Steed Lord in Zusammenarbeit mit H&M eine Kollektion auf den Markt. Ohnehin gilt Svala als Fashion-Ikone - immer wieder schafft sie es auf die Titel internationaler Magazine. 2015 wird sie außerdem Jury-Mitglied bei der isländischen Version der Castingshow "The Voice". Die Sängerin hat nicht nur viele Talente, sondern auch viele Namen. Sie ist sowohl als Svala Björgvinsdóttir, Svala Björgvins, einfach nur Svala oder Kali bekannt.

Svala

Bürgerlicher Name: Svala Björgvinsdóttir
Geburtsdatum: 8. Februar 1977
Geburtsort: Reykjavík, Island
Wohnort: Los Angeles, USA
Kontakt:
Facebook
Instagram

Mit "Paper" nach Kiew

In Kiew tritt Svala mit der kühlen Ballade "Paper" an. Die Sängerin hat den Titel gemeinsam mit Ehemann Einar Egilsson, Lester Mendez und Lily Elise geschrieben. Auf keinen Fall sollte der Song gewöhnlich sein. Originell und cool, so das erklärte Ziel. Das ist gelungen. Einige ESC-Fans verwirrt das Lied, mit dem sie den isländischen Vorentscheid gewinnt, allerdings. "Warum singt die da über Papier?", fragen manche in der Kommentarspalte des Musikvideos auf YouTube. Tatsächlich singt Svala in dem Song über ihre Ängste und ihre jahrelangen Unsicherheiten und Probleme mit sich selbst. Das Wort "Paper" ist eine Metapher und soll für die eigene emotionale Verfassung stehen. "But you make me feel like paper, you cut right through, I'm stuck like glue to you", lautet eine Textstelle. Diese Unsicherheit scheint die Isländerin in den Griff bekommen zu haben. Auf der Bühne wirkt sie jedenfalls wie die Coolness in Person. Im ersten Halbfinale von Kiew kann sie die Televoter und Jurys mit ihrem Auftritt jedoch nicht überzeugen, sie schafft es nicht ins Grand Final.

Teilnehmer

Svala: Fashionista und Showtalent