Ungarn: NOX

Sängerin Szilvia von NOX tritt für Ungarn an © NDR Fotograf: Rolf Klatt Nach einem enttäuschenden 23. Platz beim ESC anno 1998 war Ungarn in diesem Jahr erstmals wieder dabei. Im nationalen Vorentscheid "Eurovizios Dalfestival" machte die Gruppe NOX das Rennen. Die Musiker um die 22-jährige Sängerin Szilvia Peter Szabo und ihren Kollegen Tamas Nagy (29) gingen mit dem Song "Forogj vilag" ("Dreh dich, Erde") an den Start.

NOX - benannt nach der römischen Göttin der Nacht - avancierten in Ungarn in den letzten drei Jahren zu Superstars. Ihr erstes Album "Örökség" ("Erbe") erreichte in ihrer Heimat nach drei Monaten Gold-Status. Fasziniert hatten die Ungarn mit einer gekonnten Mischung aus nationalen Volksweisen und Elektro-Klängen. Erfolge feierten NOX auch in den Nachbarländern Rumänien und Slowenien.

Dass Frontmann Tamas Nagy einst eine Ausbildung zum Ballett-Tänzer absolvierte und als eines der größten ungarischen Talente im folkoristischen Tanz gilt, war auch der Performance in Kiew anzumerken. Nagy, der auch für die Choreographie zuständig war, arrangierte um Sängerin Szilvia ein sechsköpfiges männliches Steptanz-Ensemble, das dem ESC-Titel Rhythmus und Schwung verlieh. Nach einem hoffnungsvollen fünften Platz im Halbfinale sollte es am Ende dennoch nicht für einen der vorderen Ränge reichen. Im Finale kamen NOX nur noch auf den zwölften Platz.

TEILNEHMER 2005

Finale

Zeige 1 bis 3 von 24

TEILNEHMER 2005

Halbfinale

Zeige 1 bis 3 von 15

TEILNEHMER 2005

Dt. Vorentscheid

Zeige 1 bis 3 von 10

Nox

  • Song: "Forogj Vilag"
  • Teilnahme: 2005 | Platz: 12
  • Land: Ungarn Ungarn
1 von X

Bilderstrecke