Helene Nissen: Nordlicht mit Blues im Blut

Helene Nissen kommt aus Hollingstedt bei Schleswig. Sie macht Musik, seitdem sie zwölf Jahre alt ist. Die 20-Jährige schreibt auch eigene Songs und hat eine Liebe zu Johnny Cash und dem Blues. Momentan geht die Helene zur BBZ Schule in Schleswig. Sie hat einen kleinen Bruder mit Namen Kjell.

Helene Nissen © Steffen Wolff

Helene Nissen

Eurovision Song Contest -

Helene Nissen im Speed-Interview bei der ESC-Vorentscheid-Convention zu "Unser Song 2017" in Köln.

4,49 bei 860 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Kurzinterview mit Helene Nissen

Bitte charakterisiere dich selbst - mit drei Worten.

Helene Nissen: Ehrlich, ehrgeizig, freundlich.

In welcher Musikrichtung fühlst du dich am wohlsten?

Helene: Soul, Blues, Pop.

Was hörst du, wenn du glücklich bist?

Helene: Demi Lovato, Hudson Taylor.

Was hörst du, wenn du traurig bist?

Helene: Gabrielle Aplin.

Was hörst du, wenn du wütend bist?

Helene: Gabrielle Aplin.

Welchen bekannten Künstler würdest du für ein Duett wählen?

Helene: Gabrielle Aplin, Tori Kelly, Hudson Taylor, Demi Lovato.

Was machst du in deiner Freizeit, wenn du nicht singst?

Helene: Lesen oder trotzdem singen (singe immer), Lieder schreiben, Gitarre spielen. Mit meiner Katze spielen oder mit meinem Bruder Musik machen.

Was verbindest du mit dem ESC?

Helene: Dass man alles schaffen kann, wenn man nur fest daran glaubt!

Wenn du den Vorentscheid gewinnst, wen rufst du zuerst an?

Helene: Eigentlich Mama, aber sie ist bestimmt bei mir.

Wenn dich Bürger Lars Dietrich besuchen würde, was würdest du ihm in deiner Heimat zeigen? Was würdet ihr gemeinsam unternehmen?

Helene: Meine tolle Bushaltestelle, Kühe, Weiden und meinen alten Kindergarten :-D Dorfleben

Stand: 06.01.17 06:00 Uhr