Sadi: Gesangstalent aus dem Pott

Der "Soul" wurde Sadi, der mit bürgerlichem Namen Wilhelm Richter heißt, in die Wiege gelegt. Im Alter von neun Jahren spielte er bereits mehrere Instrumente und überzeugte mit einer Stimme, die über eine Vier-Oktaven-Range verfügt. Zurzeit studiert der 19-Jährige an der Folkwang Universität der Künste in Essen und konzentriert sich auf Komposition. Bei YouTube gibt es mehrere Cover-Videos, die er selbst produziert und arrangiert hat. Sadi lebt in Dortmund.

Am 17. Januar hat Sadi seine Kandidatur aus persönlichen Gründen zurückgezogen.

Sadi  Fotograf: Steffen Wolff

Sadi

Eurovision Song Contest -

Sadi im Speed-Interview bei der ESC-Vorentscheid-Convention zu "Unser Song 2017" in Köln.

3,51 bei 154 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Sadi im Kurzinterview

Bitte charakterisiere dich selbst - mit drei Worten.

Sadi: Entschlossen, ehrgeizig, hilfsbereit.

In welcher Musikrichtung fühlst du dich am wohlsten?

Sadi: Jazz und Soul.

Was hörst du, wenn du glücklich bist?

Sadi: "Raindrops Keep Fallin' On My Head"

Was hörst du, wenn du traurig bist?

Sadi: Schindler's List: "Main Song"

Was hörst du, wenn du wütend bist?

Sadi: "Eye Of The Tiger"

Welchen bekannten Künstler würdest du für ein Duett wählen?

Sadi: Bruno Mars.

Was machst du in deiner Freizeit, wenn du nicht singst?

Sadi: Sport, Angeln, in meinem Homestudio Songs schreiben.

Was verbindest du mit dem ESC?

Sadi: Als Kind habe ich mir schon immer gewünscht, auch einmal auf dieser Bühne stehen zu dürfen.

Wenn du den Vorentscheid gewinnst, wen rufst du zuerst an?

Sadi: Mama, wen sonst?

Wenn dich Bürger Lars Dietrich besuchen würde, was würdest du ihm in deiner Heimat zeigen? Was würdet ihr gemeinsam unternehmen?

Sadi: Ich würde ihm den Signal Iduna Park zeigen und einen Live-Auftritt mit meinen Musikerfreunden organisieren.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 09.02.2017 | 20:15 Uhr

Stand: 17.01.17 17:30 Uhr