Der britische ESC-Teilnehmer James Newman © eurovision.tv/Victor Frankowski Foto: Victor Frankowski
Stand: 11.03.21 13:15 Uhr

James Newman geht für UK ins Rennen mit dem Upbeat-Partysong "Embers"

Der britische ESC-Teilnehmer James Newman © eurovision.tv/Victor Frankowski Foto: Victor Frankowski

Singer-Songwriter James Newman vertritt Großbritannien beim ESC 2021 in Rotterdam.

Die BBC hat sich mit der Entscheidung, wen sie 2021 zum Eurovision Song Contest nach Rotterdam schickt, lange Zeit gelassen. Jetzt steht der Teilnehmer fest: James Newman. Der ältere Bruder des deutlich bekannteren Sängers John Newman war bereits im vergangenen Jahr intern vom britischen Sender nominiert worden. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Contest am 18. März 2020 abgesagt.

James Newman singt "Embers" in Rotterdam

Er sei sehr aufgeregt und stolz, diese zweite Chance zu bekommen, sein Land beim ESC zu präsentieren, sagte James Newman nach Bekanntgabe seiner Nominierung. "Ich habe niemals aufgehört, während des Lockdowns Musik zu machen", so der Brite weiter. Nach seinem letztjährigen Beitrag "My Last Breath" performt er nun den Song "Embers" beim ESC in Rotterdam. Er wollte einen Upbeat-Partysong schreiben, der das Zusammensein mit anderen feiert, auch wenn man sich nicht sehen kann. Dafür sollten die Lyrics auch möglichst gut zu merken sein: "Es musste ein Song werden, den jeder mitsingen kann, wenn ich hoffentlich gewinne!", so Newman.

Songschreiber für Ed Sheeran und Bruder John Newman

James Newman ist in Settle in North Yorkshire geboren. Heute lebt der Singer-Songwriter in London. Er ist bisher vor allem als Texter in Erscheinung getreten. Als Komponist des Hits "Waiting All Night", perfomt von Rudimental und Ella Eyre, gewann er 2014 einen Preis für die "British Single of the Year" bei den Brit Awards. Auch für Ed Sheeran hat James Newman schon getextet, und für Bruder John schrieb er den Chart-Erfolg "Blame".

BBC kehrt auch 2021 nicht zum Vorentscheid "You Decide" zurück

Nach zuletzt nur sehr mäßigen Erfolgen der britischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim ESC hatten sich die Verantwortlichen bei der BBC im vergangenen Jahr vom Casting-Format "You Decide" verabschiedet - und für ein internes Auswahlverfahren entschieden. Zur Erinnerung: Michael Rice landete 2019 in Tel Aviv auf dem letzten Platz. Nicht viel besser erging es SuRie, die 2018 in Lissabon lediglich Platz 24 belegte.

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 27.03.2021 | 19:05 Uhr