Die Gruppe "Kalush Orchestra" auf der ESC-Bühne in Turin. © picture alliance / ANSA Foto: ALESSANDRO DI MARCO
Kalush Orchestra
"Stefania", 2022 in Turin (Finale) (1. Platz, 631 Punkte, davon 192 Jurypunkte)
Stand: 15.05.2022 14:44 Uhr

Auftritt von Kalush Orchestra emotionaler Höhepunkt in Turin

Die Band Kalush Orchestra um Leadsänger Oleh Psiuk hat den Eurovision Song Contest 2022 gewonnen. Ihr Titel "Stefania" bekam im Finale von Turin mit Abstand die meisten Punkte.

Mit großem Abstand hat das Kalush Orchestra den Eurovision Song Contest 2022 gewonnen. Der Sieger-Song "Stefania" ist der Mutter von Frontman Oleh Psiuk gewidmet. Er bedankt sich bei ihr, dass sie ihm immer vertraut habe und sie ihn auch nicht geweckt habe, als draußen Stürme tobten. Viele wollen in dem Lied mehr als eine Hommage an die Mutter sehen, eine Hymne für die Ukraine. "Manche sehen die Ukraine als Mutter, andere trauern um ihre eigene Mutter", so Psiuk gegenüber dem "Spiegel". Und so verwunderte es nicht, dass "Stefania" angesichts des Krieges in der Ukraine schon im Vorfeld in den Wettbüros als großer Favorit galt. In Turin trat das Kalush Orchestra mit "Stefania" als Botschafter eines ganzen Landes an.

VIDEO: Ukraine - Kalush Orchestra · "Stefania" | Finale (3 Min)

Offizielles Video zeigt Mütter im Krieg

Am Tag nach der Finalgala in Turin veröffentlichte die Band auf ihrem YouTube-Kanal ein offizielles Musikvideo zum Gewinner-Song "Stefania". In inszenierten Bildern zeigt es Mütter in militärischer Uniform, die ihre Kinder durch die Kriegsruinen der Ukraine tragen. Es zeigt Tränen und Trotz, starke Frauen. Auch wenn der Song ursprünglich so nicht gedacht gewesen sei, wolle er, dass er nun die "Hymne unseres Sieges" werde, schreibt Oleh dazu.

Oleh Psiuk - Markenzeichen rosafarbener Bucket Hat

In der Ukraine ist Frontmann Oleh Psiuk längst ein Star. Der Musiker mit seinem modischen Markenzeichen - dem rosafarbenen Bucket Hat - gehörte schon vor dem ESC zu den erfolgreichsten Ukrainern unter 30 Jahren. Er arbeitet mit einer Reihe ukrainischer Künstler zusammen. Der Song "Додому", zu Deutsch "Nach Hause gehen", mit dem Musiker Skofka wurde fast 23 Millionen Mal auf YouTube abgerufen.

Die Stadt Kalush liegt im Westen der Ukraine

Aufgewachsen in einer Arbeiterfamilie, beginnt Oleh Psiuk bereits mit 15 Jahren zu rappen. Früh träumt er von einer Kooperation mit Eminem. Mit 25 Jahren gründet er 2019 schließlich seine erste eigene Band: Kalush. Sie trägt den Namen der Stadt, aus der Oleh stammt. Kalush ist die zweitgrößte Stadt der Region Iwano-Frankiwsk. Sie ist ein wichtiges Industriezentrum und liegt im Südwesten der Ukraine, am Fuße der Karpaten.

Kalush kommt beim Hip-Hop-Label Def Jam, das zur Universal-Gruppe gehört, unter Vertrag. Neben Psiuk gehören Ihor Didenchuk und Danyil Chernov zur dreiköpfigen Band, die vornehmlich Folk-Rap präsentiert. Didenchuk bringt bereits ESC-Erfahrung mit: 2021 tritt er mit GO_A und dem Song "Shum" in Rotterdam an.

Oleh Psiuk gründet Kalush Orchestra 2021

Im vergangenen Jahr veröffentlichen Kalush gleich zwei Alben, "Hotin" und "ЙO-ЙO". 2021 entsteht auch Psiuks Parallelprojekt: das Kalush Orchestra. Neben Rap und Folkklängen ist auch traditionelle ukrainische Musik zu hören. Neu in der Besetzung dabei sind die Multi-Instrumentalisten Tymofii Muzychuk und Vitalii Duzhyk. Oleh Psiuk liebt nicht nur seinen Hut, er hat auch ein Faible für den landestypischen Stil. Dazu gehören Textilien wie Wolle und Teppiche, deren Muster auch die Kostüme und Bühnen-Dekoration bestimmen. "Heute schämen sich manche Jugendliche dafür, sie trügen lieber Fake-Gucci, um cool auszusehen. Aber es ist nicht cool. Wir sollten lieber unser wahres Selbst zeigen", sagt er dem "Spiegel". Eine wichtige Botschaft.

Videos
Das Kalush Orchestra aus der Ukraine mit Nilz Bokelberg und Maria Lorenz-Bokelberg.  Foto: Collage
5 Min

Ukraine: Kalush Orchestra - "Stefania" | ESC-Reactions

Ein Anwärter für den ESC-Sieg: Aber auch wegen des Songs? El Hotzo findet die Ukraine überdurchschnittlich gut und auch Benny gibt zwölf Punkte. 5 Min

Nachnominierung nach dem Rücktritt von Alina Pash

Das Organisationskomitee des ukrainischen ESC-Vorentscheids "Vidbir" hatte die Band nach der Absage der ursprünglich gewählten Alina Pash nachnominiert. Kalush Orchestra waren in der Show auf dem zweiten Platz gelandet, beim Publikums-Vote hatten sie allerdings die Nase vorn.

"Schwierige Zeiten für die Ukraine"

"Wir sind allen dankbar, die uns im Finale der nationalen Auswahl für Eurovision 2022 unterstützt und uns den ersten Platz bei der SMS-Abstimmung beschert haben. Wir versprechen jedem Ukrainer, dass wir ihrer Wahl gerecht werden. In schwierigen Zeiten für unser Land werden wir unsere Präsenz in der ganzen Welt bekannt machen. Wir sind also bereit, die Ukraine in ganz Europa zu vertreten." Oleh Psiuk, Leadsänger von Kalush Orchestra

Rücktritt wegen Fragen zu Reise auf die Krim

Pash hatte am 12. Februar den ukrainischen ESC-Vorentscheid "Vidbir" mit dem Song "Shadows Of Forgotten Ancestors" gewonnen. Am 16. Februar gab sie auf ihrem Instagram-Account bekannt, dass sie nicht für ihr Land beim ESC antreten werde. Der verantwortliche Sender UA:PBC bestätigte dies mit dem Verweis auf offene Fragen zu einer Reise auf die Halbinsel Krim, die die Sängerin 2015 unternommen hatte.

Weitere Informationen
Porträt der ukrainischen ESC-Kandidatin Alina Pash. © Eurovision.TV

Alina Pash zieht ESC-Teilnahme für die Ukraine zurück

Alina Pash, die Kandidatin der Ukraine hat ihre Teilnahme am ESC in Turin zurückgezogen. Grund sind Vorwürfe zu einer Reise auf die Krim. mehr

Ergebnis Ukraine © NDR

Ukraine: Alle Ergebnisse beim ESC

Die Ukraine ist seit 2003 beim ESC dabei. Der erste Sieg gelang dem Land 2004 - mit Ruslana Lyzhichkos "Wild Dances". Alle Platzierungen, Teilnehmer und Songs der Ukraine beim ESC. mehr

Dieses Thema im Programm:

ONE | Eurovision Song Contest | 10.05.2022 | 21:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Ukraine

2022