Stand: 20.12.19 09:35 Uhr

ESC-Ticketverkauf geht am 30. Januar weiter

Ein symbolisches ESC-Ticket vor buntem Hintergrund. © NDR

Die Tickets für Rotterdam 2020 sind begehrt.

Der Ticketverkauf für alle neun Shows des Eurovision Song Contest 2020 in Rotterdam ist gestartet, die Karten der ersten Verkaufswelle waren in weniger als einer Stunde schon ausverkauft. 80.000 Menschen hatten versucht, an Tickets zu kommen. Am 30. Januar 2020 ab 12 Uhr gehen die nächsten Tickets in den Verkauf. Dann wird auch schon ausgelost worden sein, in welchem Halbfinale die einzelnen Länder starten. Mitte März sind dann noch einmal weitere Tickets erhältlich. Neben den drei Live-Shows gibt es auch dann wieder Karten für die Jury- und Familienshows. Internationale Fans können Tickets über die offizielle Ticketseite der European Broadcasting Union (EBU) beziehen, für niederländische Besucher gibt es die Seite songfestival.nl. Ausführliche Infos zum Ticketverkauf stehen auch bei der EBU bereit.

Ablauf Ticketverkauf

  • Wer vor Verkaufsstart auf die Bestellseite geht, erhält vom System einen zufälligen Platz in der Warteschlange, der allerdings nicht angezeigt wird. Alle, die die Seite danach aufrufen, landen am Ende der Warteschlange bei. Es wird empfohlen, die Ticketseite nicht zu aktualisieren, da sonst die Position verloren geht und man ganz hinten in der Warteschlange steht.
  • Pro Bestellung können maximal vier Tickets ausgewählt werden (pro Bankkonto und Adresse). Bei einer Buchung von mehr als vier Tickets, werden diese möglicherweise storniert. Um Tickets für verschiedene Shows zu kaufen, muss man in die entsprechende Warteschlange für die Shows gehen. Es können mehrere Warteschlangen gleichzeitig eingegeben werden. Pro Show können bis zu vier Tickets pro Person gekauft werden. Für jede einzelne Show muss eine andere Transaktion abgeschlossen werden.
  • Sobald ihr euch in der Zahlungsphase befindet, habt ihr fünf Minuten Zeit, um eure Bestellung abzuschließen. Stellt also sicher, dass ihr alle Zahlungsinformationen (beispielsweise Bankdaten oder Codes), die ihr für die Transaktion benötigt, vorliegen habt.
  • Wer Karten abbekommen hat, erhält per Mail einen Link, unter dem die Tickets innerhalb einer bestimmten Zeit personalisiert werden müssen. Nach dieser Zeitspanne verfallen unpersonalisierte Tickets.

Ticketpreise für ESC in Rotterdam

Laut dem veranstaltenden Sender AVROTROS liegen die Preise neben einem großen Kontingent an Stehplätzen, das über die Fanclubs erhältlich ist, für die Halbfinale zwischen 18,50 Euro (Familien-Show mit eingeschränkter Sicht) und 158,50 Euro (Live-Show, erster Rang). Für das Finale kosten die Karten zwischen 48,50 Euro (Familien-Show mit eingeschränkter Sicht) und 248,50 Euro (Live-Show, erster Rang).

Preise für die Halbfinale*
Jury-ShowFamilien-ShowLive-Show
Arena Stehplatzüber OGAE-Fanclub58,50 €über OGAE-Fanclub
Sitzplatz, erster Rang68,50 €48,50 €158,50 €
Sitzplatz, zweiter Rang48,50 €38,50 €118,50 €
Platz mit eingeschränkter Sicht28,50 €18,50 €68,50 €
Rollstuhlplätze**48,50 €38,50 €118,50 €
Preise für das Finale*
Jury-ShowFamilien-ShowLive-Show
Arena Stehplatzüber OGAE-Fanclub98,50 €über OGAE-Fanclub
Sitzplatz, erster Rang108,50 €88,50 €248,50 €
Sitzplatz, zweiter Rang88,50 €78,50 €198,50 €
Platz mit eingeschränkter Sicht58,50 €48,50 €88,50 €
Rollstuhlplätze**88,50 €78,50 €198,50 €

* Die Preise sind inklusive 3,50 Euro Servicegebühren.
** Rollstuhlplätze können nur telefonisch gebucht werden unter 0031-20 225 1116. Pro Rollstuhlfahrer kann eine Begleitperson mitgenommen werden. Die Preise verstehen sich pro Person, eine Karte muss sowohl für den Rollstuhlfahrer als auch für die Begleitperson gekauft werden.

Tickets für OGAE-Fanclubs

2.000 Plätze im Innenraum der Arena für die Jury- und die Live-Shows sind ausschließlich Mitgliedern des internationalen Eurovision-Fanclubs OGAE vorbehalten. Diese Verkäufe erfolgen - wie üblich - über die nationalen OGAE-Fanclubs. Momentan werden Stehplätze für die Live-Shows nur an Mitglieder des OGAE-Fanclubs verkauft. Wenn das endgültige Bühnenbild, die Beleuchtung und die Kamerapositionen bekannt sind, können während der zweiten und dritten Welle mehr Stehplätze verfügbar sein.

65.000 Tickets gibt es insgesamt für die Shows

Für die neun ESC-Shows werden insgesamt 65.000 Tickets angeboten. 22.000 davon gehen an die Delegationen der 41 teilnehmenden Länder, Sponsoren und Offizielle der EBU - 43.000 werden verkauft. Weitere 8.500 Tickets werden an Einwohner der Stadt Rotterdam verteilt, die ein geringes Einkommen haben. In der ersten Ticketwelle am 12. Dezember 2019 wurden bereits 23.000 Tickets verkauft.

Vorsicht bei Schwarzmarkt-Tickets

Die EBU warnt wie in jedem Jahr alle Fans davor, Tickets für die ESC-Shows auf dem Schwarzmarkt oder über andere als die offiziellen Ticket-Onlineplattformen zu kaufen. Diese Karten sind meist nicht nur überteuert, sondern sie könnten gefälscht und damit nicht gültig sein. Die offiziellen Ticketverkaufspartner für die ESC-Karten 2020 sind Paylogic und Ticketswap. Alle Tickets für den ESC 2020 müssen personalisiert sein. Die Veranstalter behalten sich vor, am Eingang der Ahoy Arena stichprobenartig zu kontrollieren und gegebenenfalls den Zutritt zu verwehren.

Wann läuft welche Show?

Erstes Halbfinale:

  • Juryshow - Montag, 11. Mai | 21 Uhr
  • Familienshow - Dienstag, 12. Mai | 15 Uhr
  • Liveshow - Dienstag, 12. Mai | 21 Uhr

Zweites Halbfinale:

  • Juryshow - Mittwoch, 13. Mai | 21 Uhr
  • Familienshow - Donnerstag, 14. Mai | 15 Uhr
  • Liveshow - Donnerstag, 14. Mai | 21 Uhr

Finale:

  • Juryshow - Freitag, 15. Mai | 21 Uhr
  • Familienshow - Samstag, 16. Mai | 13.30 Uhr
  • Liveshow - Samstag, 16. Mai | 21 Uhr

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 21.12.2019 | 19:05 Uhr