Victoria Georgieva, Bulgariens Kandidatin für den ESC 2020 in Rotterdam, in eine Decke gewickelt am Strand.  Foto: BNT
Stand: 02.04.20 12:57 Uhr

Victoria: Bulgariens tierliebe ESC-Botschafterin

Es klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Am 1. Januar 2019 schreibt Victoria Georgieva, Sängerin aus Bulgarien, ihre Wünsche für 2019 in einen Kalender - und vergisst dies. Ende des Jahres findet sie ihn wieder und sieht: Einer ihrer Wünsche war es, ihr Land beim Eurovision Song Contest zu vertreten. Zu diesem Zeitpunkt ist sie längst bestätigte Kandidatin Bulgariens für Rotterdam 2020. Ihre weiteren Wünsche: den ersten eigenen Song schreiben, am ersten Album arbeiten und in den USA Songs aufnehmen. All diese Dinge konnte sie sich erfüllen, doch ihren ganz großen Auftritt hat sie erst 2021. Nachdem der ESC 2020 wegen des Coronavirus abgesagt wurde, nominierte sie Bulgarien für die kommende Ausgabe erneut. Nach einer Ankündigung der EBU brauchen aber alle Kandidaten, die 2020 angetreten wären, dann neue Songs.

Victoria steht für modern-melancholische Popsongs

No Angels aus Deutschland © NDR Foto: Rolf Klatt

Lucy Diakovska, selbst ESC-Teilnehmerin 2008, sitzt in der Jury von Victorias X-Factor-Staffel.

Victoria wird im Jahr 1997 geboren, singt als Teenager im Chor und versucht es mehrfach bei der bulgarischen Variante der Castingshow "X Factor". Im vierten Versuch 2015 darf sie dank der Jury in den Live-Shows antreten. Zu den Jurymitgliedern gehört Lucy Diakovska, deutsche ESC-Teilnehmerin 2008 mit den No Angels. Victoria kann sich jedoch nicht durchsetzen. Weiter als sie selbst kommt unter anderem Kristian Kostov, der sich im Jahr 2017 als Bulgariens erfolgreichster ESC-Act einen Namen macht. Allerdings nimmt ein Music-Label Victoria unter Vertrag und sie veröffentlicht erste Singles. Victoria scheint eine Vorliebe für düstere Popsongs zu haben. Ihre erste Single "Nishto sluchaino" klingt noch nach Sommerhit, ihre weiteren Songs dann melancholischer, aber immer modern. Bis einschließlich 2018 veröffentlicht sie auf Bulgarisch, danach auch auf Englisch. Auch ihren Song für den Eurovision Song Contest 2020, "Tears Getting Sober" durchzieht eine düstere Melancholie. Er wurde von ihr in Zusammenarbeit mit dem Label Symphonix geschrieben, das seit 2016 für gute bulgarische ESC-Resultate sorgt.

Die fünf neuen Wünsche der Victoria

Für den ESC in Rotterdam hatte sich Victoria viel vorgenommen. Die Sängerin formuliert fünf Wünsche für 2020 - nur nicht mehr in ihrem Kalender, sondern auf Instagram. Ganz oben steht: Bulgarien soll stolz auf ihre Performance in Rotterdam sein. Mit einem "kraftvollen und bewegenden Song" will sie zeigen, für welche Musik sie steht. Victoria möchte ihr Album fertigstellen und ihre Musik überall auf der Welt bekannt machen. Gleichzeitig möchte sie aber auch mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen, die sie auch in der Ahoy Arena in Rotterdam unterstützt hätte. Punkt fünf auf ihrer Wunschliste hat nichts mit ihrer Karriere zu tun, ist ihr aber besonders wichtig: Sie will Aufmerksamkeit erzeugen für die vielen Straßenhunde und -katzen Bulgariens, die ein Zuhause suchen.

Teilnehmer

Victoria - wandelbar und nachdenklich

Sie lebt mit fünf Hunden, zwei Hasen und einem Papagei

Victoria Georgieva, Bulgariens Kandidatin für den ESC 2020 in Rotterdam, mit einem Pferd.  Foto: BNT

Ein Pferd besitzt Victoria nicht - aber Hunde, Hasen und einen Papagei.

Tiere liegen Victoria Georgieva besonders am Herzen. Mit dem Billie-Eilish-Cover "Come Out And Play" ruft sie um Weihnachten 2019 dazu auf, eine Tierrettungsorganisation in Sofia zu unterstützen. Sie selbst habe fünf Hunde adoptiert, außerdem lebten zwei Hasen und ein Papagei bei ihr, erklärt sie der ESC-Fanseite "Wiwibloggs".

Victoria

Name: Victoria Georgieva
Geburtstag: 21.09.1997
Geburtsort: Warna, Bulgarien

Kontakt:
Facebook
Twitter
Instagram

Bulgarien will ESC-Erfolg sicherstellen

Der ESC scheint in Bulgarien sehr wichtig zu sein. Nach einer Pause im Jahr 2019, wollte man 2020 zurückkehren und hat langfristig Großes vor. Der "kommerzielle Erfolg" des Acts sei das Ziel, sagt der Sender BNT. "Unser Ziel ist es, zu garantieren, dass Victoria einen deutlichen Karriereschub nach dem Wettbewerb bekommt. Das wird ein Beispiel, welche Möglichkeiten der ESC bulgarischen Künstlern bietet, die ein internationales Publikum erreichen wollen", heißt es vom Beratungsunternehmen Entiendo, das auch Teil des bulgarischen ESC-Teams ist. Die komplette Teilnahme des Landes finanziert ein nicht näher bekannter Sponsor. Nach zuletzt drei Finalteilnahmen in Folge soll Victoria also ein weiteres Puzzleteil sein für ein dauerhaft erfolgreiches Abschneiden beim ESC.

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 25.04.2020 | 19:05 Uhr