Vincent Bueno vertritt Österreich beim Eurovision Song Contest in Rotterdam. © ORF
Stand: 16.04.20 16:00 Uhr

Vincent Bueno hat das Zeug zum Helden

Vincent Bueno vertritt Österreich beim Eurovision Song Contest in Rotterdam. © ORF

Neuer ESC, neuer Song: Die Delegation des öffentlich-rechtlichen Senders ORF vertraut Vincent Bueno auch 2021.

"Jeder von uns hat die DNA eines Helden oder einer Heldin", sagt Vincent Bueno. Das sind große Worte des 34-Jährigen, der nach der Absage wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr 2021 erneut die Chance bekommt, Österreich beim Eurovision Song Contest zu vertreten. Der ESC sei für ihn als Sänger wie die Europameisterschaft für Fußballer - eine große Bühne, atemberaubend und Respekt einflößend zugleich. Und so manches Mal bringt das Rampenlicht in einer Arena den einen oder anderen Helden hervor. Vielleicht auch Vincent Bueno?

Vincent Bueno schnuppert früh Bühnenluft

Das Zeug, ein moderner Bühnenheld zu werden, bringt der am 10. Dezember 1985 in Wien geborene Sänger mit philippinischen Wurzeln mit. Von seinem Vater erbt Vincent das musikalische Talent. Antonio Bueno arbeitet über 20 Jahre lang als Sänger und Musiker im traditionsreichen Eden-Club nahe dem Wiener Stephansdom. Der kleine Vincent ist bei vielen Auftritten seines Vaters dabei - und schnuppert Bühnenluft. Er sei der asiatische Frank Sinatra, schwärmt Vincent Bueno von seinem Vater. 2003 macht der Filius sein Hobby zum Beruf und studiert am Konservatorium der österreichischen Hauptstadt "Musikalisches Unterhaltungstheater". 2007 schließt Vincent Bueno sein Studium ab.

Sieger bei der TV-Sendung "Musical! Die Show"

Vincent Bueno

Name: Vincent Bueno
Geburtsdatum: 10. Dezember 1985
Geburtsort: Wien, Österreich
Kontakt:
Webseite
Facebook
Instagram
YouTube

Schon während seiner Ausbildung spielt er in Theaterstücken und Musicals wie "Casting" oder "Jesus Christ Superstar" mit. Richtig bekannt macht ihn die ORF-Sendung "Musical! Die Show", aus der Vincent Bueno als Sieger hervorgeht. Von 2016 bis 2018 gehört er zum Ensemble des legendären Theaters in der Josefstadt und ist dort im Stück "Monsieur Claude und seine Töchter" zu sehen.

Backgroundsänger von ESC-Teilnehmer Nathan Trent

Vincent Bueno, Österreichs ESC-Teilnehmer 2020 © ORF/Thomas Ramstorfer Foto: Thomas Ramstorfer

Sein Glück komme von ganz tief innen. Etwas, das kein Ruhm und Geld ihm geben könne, sagt Vincent Bueno.

Beim ESC ist Vincent Bueno kein Unbekannter. Schon 2016 versucht er beim nationalen Vorentscheid das begehrte Ticket zu ergattern. Als Siegerin geht damals Zoë hervor, die in Stockholm Platz 13 für die Alpenrepublik herausholt. 2017 betritt  Vincent Bueno als Backgroundsänger von Nathan Trent in Kiew erstmals die große ESC-Bühne. Das Vertrauen der österreichischen Delegation in ihn ist auf jeden Fall groß: "Wir glauben auch für den Ersatz-ESC 2021 an unseren Künstler Vincent Bueno", sagt ORF-Programmdirektorin Kathrin Zechner. Er sei ein einzigartiger Performer, der mit seiner Leidenschaft und seiner unfassbaren Energie jede Bühne einnehme.

Vincent Bueno liebt Musik und Menschen

Er sei definitiv ein motivierter Typ, der ein offenes Herz habe und dem sein Glaube Kraft gebe, sagt Vincent Bueno. "Ich liebe Musik, ich liebe Menschen." Gute Voraussetzungen für den Eurovision Song Contest, der beides seit vielen Jahren zusammenbringt. Und vielleicht schreibt der 34-Jährige mit einem neuen Song, den die European Broadcasting Union vorschreibt, dann im nächsten Jahr seine ganz persönliche Heldengeschichte.

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | ESC Update | 25.04.2020 | 19:05 Uhr