Senit für San Marino bei den Proben am 05.05.2011 © eurovision.tv Foto: Pieter Van den Berghe (EBU)
Stand: 10.05.11 23:59 Uhr

San Marino: Senit

von Patricia Batlle

Nach jahrelanger Abwesenheit ist Italien zum Eurovision Song Contest zurückgekehrt. Der letzte komplett in deren Landessprache vorgetragene Song beim ESC kam 2008 daher nicht aus Italien, sondern aus San Marino. Das mit 31.000 Einwohnern kleinste aller Eurovisionsländer, geografisch im Norden Italiens gelegen, debütierte damals beim Festival mit Mi Odios italienischsprachigen Popsong "Complice". Für San Marinos zweite Teilnahme beim Grand Prix hat das Staatsfernsehen SMRTV diesmal eine Softrockballade auserkoren: "Stand By".

Die Sängerin Senit singt für San Marino "Stand By". © Eurovision.tv Foto: Marinetta Saglio

San Marino: Senit - Stand By

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Begeisterte Fußballspielerin für Düsseldorf

Schon im Februar 2011 hatte der Sender bekannt gegeben, dass die Sängerin Senit San Marino in Düsseldorf vertreten soll. Die Künstlerin kam zwar nicht im Stadtstaat, aber im nur 55 Kilometer entfernten italienischen Bologna am 1. Oktober 1979 als Senhit Zadik Zadik zur Welt. In ihrem Blut vermischen sich eritreische wie italienische Wurzeln. Die heute 31-Jährige kann auf eine solide Musicalkarriere verweisen, die 1999 mit "Fame" ihren Anfang in der Schweiz nahm.

Danach zog die Sängerin für das Elton-John-Musical "König der Löwen" nach Deutschland und kehrte nach zwei Jahren in die Schweiz zurück, um Teil des "Hair"-Ensembles zu werden. 2006 erschien ihr Debütalbum, das sie einfach "Senit" nannte: Der Grundstein ihrer bis heute dauernden Zusammenarbeit mit einem bekannten Verlagshaus, das man durch seine Fußballsammelbildchen kennt. Die gelernte Werbegrafikerin spielte in ihrer Freizeit Fußball bei einer Frauenmannschaft. Just dieser Verlag stellte auch den aktuellen Kontakt der Künstlerin zur Eurovision her.

Spenden für Erdbebenopfer

Senits zweites Album überzeugte den italienischen Star Zucchero derart, dass er die Künstlerin bat, als Voract bei seiner Tour aufzutreten. 2009 war das entscheidende Jahr für die Italienierin. Zum einen erschien ihr drittes, englischsprachiges Album. Im selben Jahr nahm sie am Wohltätigkeitskonzert "Amiche per L'Abruzzo" teil, das nationale Größen wie Laura Pausini und Gianna Nannini organisiert hatten, um den Erdbebenopfern der Region Aquila beim Wiederaufbau zu helfen. Durch das Konzert und die daraufhin veröffentlichte Konzert-DVD konnten die Künstler eine Million Euro Spenden zusammentragen.

Viertes Album in Arbeit

Gegen Ende 2009 nahm die Italienierin in den USA das Tanzvideo "Party on The Dance Floor" auf. Es war ihr Einstieg zur Zusammenarbeit mit namhaften R&B-Produzenten aus Los Angeles, mit denen sie seither in Kalifornien erste Songs für ihr viertes, noch unveröffentlichtes Album aufzunahm.

Zunächst steht für die Bolognerin nun das wichtige Projekt ESC an. Bei den Arrangements der von Radiosa Romani komponierten Softrockballade "Stand By" mit leichten Country-Anklängen hat ihr der deutsche Musikproduzent Christian Lohr geholfen, mit dem die Künstlerin letzten Winter zwei weitere Songs in München aufgenommen hat. Mit ihrem Grand-Prix-Beitrag tourt die schwarzmähnige Künstlerin fleißig durch Europa. Ihre Reise führte bereits von Aserbaidschan über die Türkei bis nach Georgien.

Maßgeschneidertes von Lady-Di-Schneiderin

Erste Details zu ihrer Bühnenshow gab die Italienerin in einem Interview mit ESC-Today bekannt. Vor ihrem Auftritt bei der London Eurovision Party war sie in Großbritanniens Hauptstadt bei der berühmten königlichen Schneiderin Elizabeth Emanuel, die bereits für Lady Di das Brautkleid gefertigt hatte. Bei dieser Modegröße ließ die Vertreterin San Marinos ihr Kleid für Düsseldorf maßschneidern.

Die entscheidenden drei Minuten konnte Senit trotz des maßgeschneiderten Kleides beim ersten Halbfinale nicht in San Marinos erste Teilnahme am Finale ummünzen. Vielleicht war es Lampenfieber, vielleicht beeindruckten sie die vielen Millionen Zuschauer dann doch - die sonst so sichere Musicalsängerin war nicht ganz firm in den Tönen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2011 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/San-Marino-Senit,senit103.html