Der türkische Sänger Serhat im weißen Hemd © Klaus Roethliesberger
Stand: 21.01.19 14:15 Uhr

Türkischer Romantiker mit Herz für Discomusik

Mit seinen 54 Jahren kann man den Künstler Serhat getrost als einen der älteren Kandidaten beim Eurovision Song Contest bezeichnen. Er dürfte auch einer der interessantesten sein - auch wenn die Buchmacher der ESC-Wetten schon im Vorfeld ein düsteres Bild für seinen Disco-Beitrag "I Didn't Know" für San Marino zeichneten.

Der ESC-Künstler Serhat im rostrocken Frack mit Zylinder steht umzingelt von singenden Frauen auf der Bühne des ersten Halbfinale © NDR Foto: Rolf Klatt

San Marino: Serhat - "I Didn't Know"

Eurovision Song Contest -

Der Mann, der den Hut einfach nicht zu Hause lassen kann: Auch bei Serhats Auftritten für San Marino darf dieser nicht fehlen. Leider kommt er nicht übers Halbfinale hinaus.

4,46 bei 13 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Der Istanbuler Musiker, Jahrgang 1964, spricht Türkisch, Italienisch, Französisch, Englisch - und sogar Deutsch, hat er doch in seiner Heimatstadt Istanbul die deutsche Schule besucht. Aus seinem Studium als Zahnmediziner nimmt er zumindest das umwerfende Lächeln mit. Beruflich schlägt er einen anderen Weg ein. Mit 30 Jahren beginnt seine Karriere beim türkischen Fernsehen. Er gründet eine Produktionsfirma und moderiert und produziert mit großem Erfolg "Riziko" - die türkische Entsprechung der US-Show "Jeopardy". Später folgen weitere Formate, auch in Zusammenarbeit mit dem griechischen Fernsehen. Parallel ist er Gast und auch Gastgeber bei Musikshows in Ländern wie Malta, der Tschechischen Republik, Weißrussland, Mazedonien, Moldau und Ägypten.

Tanzen als Leidenschaft

Mit dem Song "Je m'adore" ("Ich vergöttere mich") gelingt ihm ein Hit in den europäischen Dancecharts, immerhin ist Tanzen eine seiner größten Leidenschaften. Er gründet ein eigenes Tanzorchester und fungiert für die Dauer von zwei Jahren als Vizepräsident der Tanzsportföderation der Türkei. Zudem unterstützt er seit fast 20 Jahren Gesangstalente an Schulen und Hochschulen mit einem nationalen Musikwettbewerb.

Großer Fan des Song Contest

Dass Serhat mit einem englischsprachigen Dancefloor-Song eines Türken (Olcayto Ahmet Tuğsuz) mit dem Text eines Griechen (Nektarios Tyrakis) das kleine Land San Marino in Stockholm vertreten hat, war quasi einem Zufall zu verdanken. Sein Manager ist Italiener und wurde vom TV-Sender San Marinos kontaktiert, ob Serhat Interesse habe, für dieses Land zu singen. Der Türke verfolgte bereits seit seinem zehnten Lebensjahr den Wettbewerb, war auch mehrfach vor Ort und sagte daher zu.

Serhat

Bürgerlicher Name: Ahmet Serhat Hacıpaşalıoğlu
Geburtstag: 24. Oktober 1964
Geburtsort: Istanbul, Türkei
Kontakt:
Website
Facebook
Twitter
Instagram
YouTube

So trat Serhat für San Marino beim ersten Halbfinale in Stockholm an und versuchte, diese Hürde zu meistern. Leider ohne Erfolg. Bislang gelang dies in der kurzen ESC-Geschichte des Landes erst Valentina Monetta im dritten Anlauf mit dem Ralph-Siegel-Song "Maybe". 2019 bekommt Serhat erneut die Chance ein ESC-Finale zu erreichen. San Marino schickt den sympathischen Sänger ein zweites Mal ins Rennen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2016 | 21:00 Uhr