Dänemark Emmelie de Forest © NDR Fotograf: Rolf Klatt

Porträt

Dänemark: Emmelie de Forest

von Nicola Millies

Wie eine Elfe - so zart, so zerbrechlich - erscheint einem Emmelie de Forest. Sogar der Name passt, bedeutet er doch "aus dem Wald". Ein wenig entrückt wirkte die junge Frau bereits beim Vorentscheid im dänischen Herning. Barfuß, in einem dünnen Kleidchen, saß sie auf dem Fußboden - was doch sehr an die Performance der Vorjahressiegerin Loreen erinnerte - und präsentierte ihr Lied "Only Teardrops". Begleitet wurde ihre leicht rauchige Stimme von einem Flötenspieler und Trommlern. Mit diesem Auftritt hat sie beim Finale in Malmö auch die Herzen in Europa erobert - und den 58. Eurovision Song Contest für Dänemark gewonnen.

Emmelie de Forest für Dänemark © dpa Fotograf: Jörg Carstensen

Emmelie de Forest gewinnt den ESC 2013

Eurovision Song Contest -

Beim 58. Eurovision Song Contest 2013 in Malmö hat die Dänin Emmelie de Forest Europa von sich überzeugt. Hier ist ihr Auftritt vom Finale.

4,93 bei 27 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Emmelie de Forest hat die nackten Füße zu ihrem persönlichen Markenzeichen gemacht. "Ich habe immer schon ohne hohe Schuhe gesungen. Barfuß fühle ich mich dem Boden, der Erde, näher. Das macht mich entspannter." Als Emmelie Charlotte-Victoria de Forest wird die Sängerin am 28. Februar 1993 im dänischen Randers geboren. Schon im Alter von neun Jahren hat sie mit dem Gesang begonnen und war erst 14, als sie mit dem schottischen Musiker Fraser Neill auf Festivals und in Kulturzentren aufgetreten ist. Die künstlerische Ader liegt in der Familie. Neben dem Singen sind gestalterische Hobbys wie Zeichnen und Malen ein großer Zeitvertreib. Seit 2011 lebt die junge Frau in Kopenhagen und ist als Studentin auf dem "Complete Vocal Institute" angemeldet

Verwandtschaft mit Queen Elizabeth

Die ESC-Siegerin von Malmö aus Dänemark, Emmelie de Forest © NDR Fotograf: Rolf Klatt

Emmelie de Forest ist angeblich mit der englischen Königin verwandt.

Eine kleine Sensation enthüllte die Sängerin vor Kurzem: Sie sei eine Ur-Urenkelin der britischen Königin Victoria und damit direkt mit der heutigen Queen verwandt. "Edward VII. hatte viele uneheliche Kinder. Eines von ihnen war mein Großvater - den hatte er mit einer österreichischen Prinzessin. Bislang wussten das neben der Familie nur einige enge Freunde. Wie das britische Königshaus auf den Auftritt der entfernten Verwandten reagierte, ist übrigens nicht übermittelt.

In dem Interview, das sie unmittelbar nach ihrem Sieg beim Vorentscheid gab, sagte die Dänin: "Es war das beste Geburtstagsgeschenk, das ich bekommen konnte. 'Only Teardrops' hat eine wirklich gute Melodie und ein gutes Tempo. Es gibt dem Zuhörer etwas zu denken, wie wir miteinander und mit unserer Welt umgehen. Es ist nicht nur melancholisch, sondern macht auch Hoffnung auf eine bessere Zukunft." Der Sieg in Malmö ist bestimmt noch ein viel größeres Geschenk für Emmelie.

Songtext: "Only Teardrops"

The sky is red tonight
we're on the edge tonight
no shooting star to guide us

Eye for an eye
why tear each other apart
please tell me why
why do we make it so hard
look at us now
we only got ourselves to blame
it’s such a shame

How many times can we win and lose
how many times can we break the rules
between us
only teardrops
How many times do we have to fight
how many times till we get it right
between us
only teardrops

So come and face me now
here on the stage tonight
let’s leave the past behind us

Eye for an eye
why tear each other apart
please tell me why
why do we make it so hard
look at us now
we only got ourselves to blame
it’s such a shame - tell me

How many times can we win and lose
how many times can we break the rules
between us
only teardrops
How many times do we have to fight
how many times till we get it right
between us
only teardrops

What’s gone between us
has come between us
only teardrops
What’s gone between us
has come between us

How many times..

Song writer(s): Lise Cabble, Julia Fabrin Jakobsen, Thomas Stengaard
Song composer(s): Lise Cabble, Julia Fabrin Jakobsen, Thomas Stengaard

Malmö 2013