Mia Diekow: Lieblingslied

Stahlblaue Augen, charmantes Lächeln, klare Stimme: Das ist Mia Diekow. Die 25-jährige Hamburgerin singt selbstbewusst über Dinge, die sie in ihrem Alltag beobachtet - und sie beobachtet sehr genau. Weil sie das, was sie sieht und fühlt, am besten auf Deutsch ausdrücken kann, singt sie in ihrer Muttersprache. "Ich liebe das Deutsche wegen seiner Genauigkeit, seinen auffallend präzisen und überaus direkten Worten", sagt die junge Sängerin. Bei "Unser Song für Malmö" in Hannover ist sie deshalb auch mit einem deutschsprachigen Titel angetreten. Das Stück heißt "Lieblingslied".

Musikalität in die Wiege gelegt

Bilderstrecke

Mia Diekow auf der Bühne zum deutschen Vorentscheid "Unser Song für Malmö" © NDR Fotograf: Rolf Klatt

Quirlig und energiegeladen: Mia Diekow

Die Hamburgerin trat mit einem deutschen Lied beim Vorentscheid an.

Mia Diekows Talent kommt nicht von ungefähr. Sie ist in einer Familie aufgewachsen, in der viel musiziert wurde. Ihr Vater ist klassisch ausgebildeter Geiger mit eigenem Tonstudio, mit ihrer Mutter hat sie schon als Kind viel gesungen. Die Hamburgerin entdeckte daher schon früh ihre Liebe zur Musik - vor allem zum Singen und Gitarre spielen. Zu Schulzeiten fing sie an, selbst Liedtexte zu schreiben. Ihre Texte drehen sich vor allem um Beziehungen, um Liebe und Freundschaft. Mia Diekows Lieder sind emotional, teilweise an der Grenze zum Kitschigen, aber trotzdem nicht platt. Ihr Musikstil lässt sich wohl am ehesten als deutscher Indie-Pop beschreiben.

Interview

Sängerin Mia Diekow sitzt auf einer roten Treppe. © NDR Fotograf: Claudia Timmann

Mia Diekow: "Ich bin ziemlich mutig"

Die "Unser Song für Malmö"-Kandidatin Mia Diekow im Interview.

Koffer packen für Hannover

Als die Hamburger Sängerin gerade mal eine Hand voll fertige Songs vorweisen konnte, klopften schon die ersten Plattenlabels bei ihr an. Aber Mia Diekow wollte sich noch Zeit lassen, um sich auszuprobieren. Diese Phase hat sie jetzt hinter sich gebracht. Im Juli 2012 veröffentlichte Mia Diekow ihr Debütalbum. "Die Logik liegt am Boden und wir sind frei" heißt es. "Ich packe meinen Koffer und nehm mit einen Apfelbaum und ein Klavier, Helge Schneider und den Kater auch", singt sie in einem der Lieder.

Aktuelle Kommentare
Dein Messias schrieb am 23. Februar 2013 um 21:58 Uhr:

Warum fallen wir?

Für mich war „Lieblingslied“ der beste Song von allen und daran hat sich auch jetzt, nach Bekanntgabe der Ergebnisse, nichts geändert. Mia’s Song war einfach tausendmal intelligenter, witziger und... [mehr]

Glückskind schrieb am 21. Februar 2013 um 09:47 Uhr:

Lieblingslied

Für mich wäre es ein besserer Song als Vertreter für Deutschland gewesen. Spritziges Lied lässt einen swingen, fröhlich genau das richtige in der heutigen Zeit. Außerdem super das es deutsch gesungen... [mehr]

jeanyoo1 schrieb am 17. Februar 2013 um 16:42 Uhr:

Klasse

Klasse Song, eingängiger Beat, leider vielleicht nix für den Internationalen Markt aber ein paar neue Fans hat die süße Mia sicher ;) [mehr]

hello schrieb am 16. Februar 2013 um 12:22 Uhr:

Gott sei Dank! [mehr]

giotto schrieb am 15. Februar 2013 um 13:06 Uhr:

Bester Text

Guter Text, eingängige Musik - leider nichts für den internationalen Markt. [mehr]

News

Cascada auf der Bühne zum deutschen Vorentscheid „Unser Song für Malmö“ © NDR Fotograf: Rolf Klatt

Alle Kandidaten

Bild-Collage: Mia Diekow, Ben Ivory und Finn Martin © Sony BMG / Warner Music Group Germany / EMI Music Germany, Fotolia Fotograf: Tim Dobrovolny / Katja Kuhl / Lennard Brede, Lusoimages M, Africa Studio

Porträts

Hersi Matmuja, Tijana Dapcevic und Conchita Wurst (Bildmontage) © RTSH, muzika6, saskia etschmaier

Links

Interview

Thomas Schreiber, ARD Koordinator Unterhaltung © NDR Fotograf: Marcus Krüger