1997: Eurovision Song Contest in Dublin

Katrina and the Waves vertreten Grossbritannien 1997 beim Grand Prix. © dpa / Photoshot Die Band Katrina and The Waves erzielte die höchste Punktzahl aller Zeiten. Deutschland zählte neben der Schweiz, Schweden, Großbritannien und Österreich zu den Ländern, die für den Song Contest in Dublin erstmals das TED-System nutzten. Dieses ersetzte die Wertung durch willkürlich zusammengestellte Jurys. Für den Fall, dass das TED-System nicht funktionierte mussten noch Ersatzjurys bereitstehen.

Der große Star des Abends war - neben dem Boyzone-Sänger Ronan Keating als Moderator - die russische Sängerin Alla Pugatschowa, eine der erfolgreichsten Sängerinnen ihres Landes. Zwei Jahre zuvor, als ihr Mann Pilippe Kirkorow für Russland den 17. Platz beim ESC in Dublin belegte, war sie einer Teilnahme noch abgeneigt, weil "das langweilig wäre, da ich sowieso gewinnen würde". Eine Fehleinschätzung: Mit dem Lied "Primadonna" wurde sie nur Fünfzehnte.

Info

Wissenswertes zum 42. ESC

  • Der isländische Sänger Paul Oscar, der in seinem Heimatland einen ähnlichen Kultstatus genießt wie die Sängerin Björk, wollte durch Performance überzeugen. Zu den Klängen von "Minn hinsti dans" räkelte er sich gemeinsam mit vier leicht bekleideten Tänzerinnen auf einem weißen Ledersofa.

  • Die EBU zielte mit den Co-Moderatoren auf ein junges Publikum: Die irische Boyband Westlife begleitete die Show in Dublin.

Unumstrittene Sieger wurde die britische Band Katrina and The Waves, die wieder auf sich aufmerksam machen wollte. Ihr Titel "Love Shine A Light" wurde auch wirklich zu einem kleinen Hit. In Dublin erhielten sie mit 227 Punkten die höchste jemals bei einem ESC erreichte Punktzahl. Zweiter wurde der Ire Marc Roberts mit "Mysterious Woman". Abgeschlagen auf dem 18. Platz landete die Deutsche Bianca Shomburg mit dem von Ralph Siegel geschriebenen Lied "Zeit".

TEILNEHMER 1997

Finale

Zeige 1 bis 3 von 25

TEILNEHMER 1997

Dt. Vorentscheid

Zeige 1 bis 3 von 9
  • 1. Platz
    Bianca Shomburg beim Vorentscheid zum Grand Prix d'Eurovision 1997
  • 2. Platz
    Leon beim Vorentscheid zum Grand Prix d'Eurovision 1997
    "Schein (Meine kleine Taschenlampe)"
  • 3. Platz
    Michelle vertritt Deutschland 2001 beim Grand Prix und belegt den 8. Platz © dpa Fotograf: Ulrich Perrey
    "Im Auge des Orkans"
  • Viveca beim deutschen Vorentscheid 1997 © NDR
    "Komm zurück (Na, na, na)"
  • Anke Lautenbach beim deutschen Vorentscheid 1997
    "Zwischen Himmel und Erde"
  • Verliebte Jungs beim Vorentscheid zum Grand Prix d'Eurovision Deutschland
    "Ich bin solo"
  • All About Angels beim Vorentscheid zum Grand Prix d'Eurovision 1997
    "Engel"
  • Jeana beim deutschen Vorentscheid 1997 © NDR
    "Kein "Bitte verzeih' mir""
  • Michaela beim deutschen Vorentscheid 1997
    "Es lebe die Liebe"

Info

42. Eurovision Song Contest

Datum: 3. Mai 1997
Gastgeber: Dublin / Irland
Teilnehmer: 25
Abstimmungsmodus: je nach Land Jurywertung oder TED-Verfahren

1 von X

Bilderstrecke

Porträt

Katrina and the Waves vertreten Grossbritannien 1997 beim Grand Prix. © dpa / Photoshot