Stand: 30.01.17 14:30 Uhr

"Celebrate Diversity" ist der Claim des ESC 2017

"Come Together" 2016 in Stockholm, "Building Bridges" 2015 in Wien,"Join us" 2014 in Kopenhagen oder "Feel your heart beat" 2011 in Düsseldorf - jeder Eurovision Song Contest hat seinen eigenen Claim. Nun auch der ESC 2017 in Kiew: "Celebrate Diversity" ist das Motto, das sich durch alle Bereiche des Events ziehen wird, teilte der federführende ukrainische Fernsehsender NTU mit. Der Slogan wird ergänzt durch ein Logo, das auf der traditionellen ukrainischen Perlenkette namens Namysto basiert. Sie besteht aus vielen verschiedenen Perlen, jede mit eigenem Design als Ausdruck für Vielfalt und Individualität. In der Ukraine ist Namysto aber mehr als nur ein Schmuckstück: Es gilt als Schutzamulett und Symbol für Schönheit und Gesundheit.

News

Das ESC-Logo im Wandel der Zeit

Verbindung von Geschichte und Moderne

Jon Ola Sand, Executive Supervisor des Eurovision Song Contest © picture alliance/APA/picturedesk.com Fotograf: Hans Klaus Techt

Jon Ola Sand, Executive Supervisor des ESC, freut sich, dass das aktuelle Motto eine Fortführung von "Come Together" aus dem letzten Jahr ist.

"Der Gedanke, die Vielfalt zu feiern, baut auf dem letztjährigen Thema "Come Together" auf und ist das Herzstück der Eurovisions-Werte: Es geht um alle Länder Europas und darüber hinaus, es geht sowohl um unsere gemeinsame Basis und unsere einzigartigen Unterschiede, als auch darum die großartige Musik zu feiern", sagt Jon Ola Sand, Executive Supervisor des ESC. Die Einbeziehung dieses schönen und bedeutungsvollen Logos, das auf einem traditionellen Amulett basiert, sei eine Kombination aus geschichtlicher Kultur mit modernem Aussehen, so Sand weiter. "Unser Hauptanliegen war es, das Bild der traditionellen ukrainischen Kultur auf eine neue Ebene zu bringen, um es für das junge Publikum klar zu machen", erklärt Denis Gerasko, einer der verantwortlichen Designer.

Kombination aus Kultur, Technologie und Kreativität

"Celebrating Diversity" ist damit das zentrale Thema in allen Aspekten des diesjährigen ESC und bezieht auch die Künstler selbst ein. In diesem Jahr werde die Ukraine eine Zusammenarbeit von Kultur, Technologie und dem individuellen kreativen Flair aller 43 Künstler feiern, heißt es in der Erklärung von NTU.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 13.05.2017 | 21:00 Uhr