Stand: 28.02.17 09:00 Uhr

Drei Männer moderieren den ESC 2017

Die ESC-Moderatoren Volodymyr Ostapchuk, Oleksandr Skichko und Timur Miroshnychenko (von links) vor weißem Hintergrund © UBA:PBC Fotograf: UBA:PBC

100 Prozent Männerquote: Dieses Triumvirat soll den ESC 2017 moderieren.

Oleksandr Skichko, Volodymyr Ostapchuk und Timur Miroshnychenko - dies sind die Namen der drei Moderatoren für den 62. Eurovision Song Contest im Mai 2017, die der Sender UA:PBC am Montag bekannt gab. In der Ukraine sind alle drei bekannte TV-Gesichter und bringen entsprechend viel Erfahrung mit. Zum ersten Mal in der Geschichte des ESC führen damit drei Männer durch die Show. Laut Show-Producer Stuart Barlow war das zwar nicht explizit geplant. Im Casting hätten die drei jungen Moderationstalente dann aber so sehr überzeugt, dass die Entscheidung für ein Männer-Trio gefallen sei.

Die Moderatoren stellen sich in einem Gruß-Video vor

Zwei Mann auf der großen Bühne - einer im Backstage Bereich

Oleksandr und Volodymyr werden gemeinsam auf der großen Bühne stehen und das internationale Publikum vom ersten Halbfinale am 9. Mai über das zweite Halbfinale am 11. Mai bis zum Finalabend am 13. Mai durch die Shows führen. Sie werden auch die Künstler ansagen und später die Voting-Ergebnisse verkünden. Timur wird die Emotionen und Spannung hinter Bühne im Greenroom einfangen, wo sich die Teilnehmer nach ihren Auftritten aufhalten und die Ergebnisse abwarten.

Alle drei sind bereits bekannte TV-Gesichter

Moderator Oleksandr Skichko im Poträt vor weißem Hintergrund © UBA:PBC Fotograf: UBA:PBC

Oleksandr Skichko begann seine Karriere bereits mit 15 Jahren.

Oleksandr Skichko ist dem ukrainischen Publikum aufgrund der Moderation von großen TV-Shows wie "Wake Up", "Star Way" und "Sing Like A Star" schon länger ein bekanntes Gesicht. Seine Karriere im Showbusiness begann er bereits im Alter von 15 Jahren und hat auch bereits an einer Castingshow teilgenommen: Bei "Ukraine's Got Talent", dem ukrainischen Pendant zu "Das Supertalent", schaffte er es bis ins Halbfinale.

Volodymyr Ostapchuk vertont auch Hollywood-Filme

Moderator Volodymyr Ostapchuk im Porträt vor weißem Hintergrund © UBA:PBC Fotograf: UBA:PBC

Neben seiner Karriere als Moderator ist Volodymyr Ostapchuk als Synchronsprecher bekannt.

Auch Volodymyr Ostapchuk ist bereits sehr Show erfahren. Neben dem Programm "Morning with Ukraine" moderierte er Unterhaltungssendungen wie "Shopping Goddess" und "Style Icon". Er ist in der Ukraine außerdem als Synchronsprecher bekannt und vertonte unter anderem die Rolle Hans in der ukrainischen Fassung des Disney-Animationsfilms "Die Eiskönigin".

Timur Miroshnychenko ist Eurovisions-Routinier

Moderator Timur Miroshnychenko im Porträt vor weißem Hintergrund © UBA:PBC Fotograf: UBA:PBC

Timur Miroshnychenko bringt von den drei Moderatoren die meiste ESC-Erfahrung mit.

Timur Miroshnychenko ist bereits seit einiger Zeit mit dem ESC verbunden. Zum einen ganz persönlich, weil er schon immer ein Fan des Contests sei. Zum anderen in beruflicher Hinsicht: Er moderierte bereits mehrfach die nationalen Vorentscheide in der Ukraine sowie beide Ausgaben des Junior Eurovision Song Contest, die in den Jahren 2009 und 2013 in Kiew stattfanden. Als Kommentator hat er zudem bereits den sowohl den Eurovision Song Contest als auch die Wettbewerbe Junior Eurovision Song Contest, Eurovision Dance Contest und Eurovision Young Musicians begleitet. Vor wenigen Wochen moderierte Timur die Auslosung der Halbfinal-Platzierungen in Kiew und hat insgesamt bereits an 30 Eurovisions-Projekten mitgewirkt.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 13.05.2017 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.eurovision.de/news/Drei-Maenner-moderieren-ESC-2017,gastgeber110.html