1976: Eurovisie Songfestival in Den Haag

Die deutsche Hippie-Formation Les Humphries Singers kam mit dem von Ralph Siegel komponierten Titel "Sing Sang Song" nur auf den 15. Rang, doch mit der Brotherhood of Man aus Großbritannien gewann eine andere hippiehafte Gruppe in Den Haag. Ihr Beitrag "Save Your Kisses For Me" wurde mit sechs Millionen verkauften Singles der bis dahin erfolgreichste Eurovisionshit.

Historie

Die Finalteilnehmer 1976

Einen Platz besser als Les Humphries Singers schnitt ein anderer bekannter Schlagersänger ab: Jürgen Marcus, der für das Großherzogtum Luxemburg startete. Der Sänger aus dem Ruhrpott ruderte wie üblich mit den Armen, doch die Juroren blieben unbeeindruckt. Gar keine Gnade fand Jürgen Marcus vor den deutschen Wertungsrichtern. Sein Fremdgehen strafte die deutsche Jury mit null Punkten ab.

Wissenswertes

  • Im Gegensatz zum Vorjahr war diesmal Griechenland wieder beim Grand Prix dabei, die Türkei dagegen nicht. Zwar wurde im türkischen Fernsehen der Contest trotzdem übertragen, aber der griechische Vortrag ausgeblendet.

  • Das technische Reglement für die Musik wurde modernisiert. Erstmals spielte die Technik Playback-Passagen zu, sofern das Orchester diese Musikparts nicht reproduzieren konnte.

  • Die Sängerin Biggi Bachmann wollte für Lichtenstein beim ESC ihr Lied "Little Cowboy" vortragen, aber die EBU verweigerte ihr die Teilnahme, weil Liechtenstein keine eigene Radio- und Fernsehstation besaß.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 03.04.1976 | 21:00 Uhr

MEHR ZUM THEMA

Weitere Informationen

21. Eurovision Song Contest

Datum: 3. April 1976
Gastgeber: Den Haag / Niederlande
Teilnehmer: 18
Abstimmungsmodus: Jurywertung