1978: Deutscher Vorentscheid

Ireen Sheer beim Grand Prix d'Eurovision 1978

Ireen Sheer und ihr Lied "Feuer" wurden durch eine interne Auswahl festgelegt.

Gerade mal 53 Titelvorschläge für den deutschen Vorentscheid zum Grand Prix erhielt der Süwestfunk in Baden-Baden in diesem Jahr. Aus einer Vorauswahl von 15 Liedern sollte eine Expertenjury einen geeigneten Beitrag heraussuchen. Doch die Juroren - unter anderem der Jazzer Knut Kiesewetter, Abi Ofarim, Wolfgang Hofer und die Texterin Miriam Frances - befanden alle Lieder für nicht gut genug und rieten dem SWF, auf eine Teilnahme am Grand Prix in Paris ganz zu verzichten.

Gleichzeitig hatte das Meinungsforschungsinstitut Infas die Radiohörer über die 15 Titel befragt. Die meisten Befragten stimmten für die britische Sängerin Ireen Sheer mit dem Discoschlager "Feuer", vor anderen namhaften Künstlern wie Cindy und Bert, Marianne Rosenberg und dem Trio Peter, Sue und Marc, das zwei Jahre zuvor für die Schweiz beim Grand Prix angetreten war. Der SWF schickte - entgegen dem Rat der Fachjury - Ireen Sheer als deutsche Vertreterin nach Paris.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 22.04.1978 | 21:00 Uhr

Weitere Informationen

Deutscher Vorentscheid 1978

Ausrichter: Südwestfunk
Abstimmungs-Modus: Interne Auswahl