1980: Deutscher Vorentscheid in München

Katja Ebstein tritt 1980 beim deutschen Vorentscheid und belegt den 1. Platz. Beim Grand Prix belegte sie den 2. Platz. Sie belegte 1971 den 3. Platz, sowie auch 1970

Katja Ebstein sang mit "Theater" einen Song von Ralph Siegel.

Ralph Siegel schien den Dreh rauszuhaben, wie er das TV-Publikum am besten für einen Song gewinnt. Nachdem er im Vorjahr mit Dschinghis Khan eine Band nach seinen Wünschen formte, engagierte er diesmal mit Katja Ebstein - bislang mit zwei dritten Plätzen beim Eurovision Song Contest vertreten gewesen - eine namhafte und nach wie vor ambitionierte Künstlerin. Bei der Vorentscheidung im März in der Rudi-Sedlmayer-Halle in München hatte er an alles gedacht. Die Ebstein garnierte ihren Beitrag "Theater", dessen Text wie so oft aus der Feder von Bernd Meinunger stammte, mit einer vom Komponisten selbst entworfenen Choreografie und Pantomimen. Siegel selbst, der die Sängerin am Klavier begleitete, trug ein kleines Harlekinpüppchen am Finger.

Katja Ebstein gewann in einem spannenden Rennen knapp vor Costa Cordalis mit "Pan", der auf der Bühne von Moderator Thomas Gottschalk schon irrtümlicherweise als Kandidat für Den Haag ausgerufen worden war. Auch unter den weiteren Teilnehmerliedern waren echte Hits, wie etwa Stefan Waggershausens "Verzeihen Sie, Madame" oder Suzanne Klees "Wenn du nicht weißt, wohin". Ebenfalls angetreten in München: Roland Kaiser und Marianne Rosenberg, die aber auf den hinteren Plätzen landeten.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 20.03.1980 | 20:15 Uhr

Weitere Informationen

Deutscher Vorentscheid 1980

Ausrichter: Bayerischer Rundfunk
Ort: München
Moderatorin: Carolin Reiber und Thomas Gottschalk
Abstimmungs-Modus: Infratest-Umfrage unter Zuschauern