1980: Eurovisie Songfestival in Den Haag

Johnny Logan vertritt Irland 1980 beim Grand Prix und belegt den 1. Platz

Zum ersten Mal gewann Johnny Logan beim ESC in Den Haag - mit einer Ballade.

Manch ein Star begann seine Karriere mit dem Eurovision Song Contest: Im niederländischen Den Haag machte Johnny Logan, der mit der Ballade "What’s Another Year" für Irland antrat, zum ersten Mal auf sich aufmerksam. Sein Siegersong wurde in ganz Europa ein Riesenhit, Logan selbst in den kommenden Jahren mit insgesamt zwei Siegen zu einem der bekanntesten ESC-Teilnehmer.

Wissenswertes

  • Vorjahresgewinner Israel sah von der Ausrichtung und Teilnahme ab. Der Austragungstermin fiel auf den 9. April, den Holocaust-Gedenktag.

  • Marokko nahm zum ersten und bisher einzigen Mal teil.

Auch der Titel "Theater" von Katja Ebstein aus der Feder von Ralph Siegel wurde in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein Hitparadenerfolg, in Den Haag wurde sie hinter Johnny Logan Zweite. "Jetzt darf man nicht mehr 'Ewige Dritte' zu mir sagen," teilte die Sängerin daraufhin Reportern erleichtert mit. Vierte wurde die für die Schweiz startende Paola mit "Cinéma", einer Hymne an das Kino.

Aufsehen erregte Luxemburg, das mit einem von Ralph Siegel zusammengestellten Frauenduo ins Rennen ging. Die Blondinen Sophie und Magaly sangen nicht nur in einer Mixtur aus Schlager- und Rapelementen über "Papa Pingouin", sondern stellten in bonbonfarbene Jumpsuits gehüllt das Tier auch tänzerisch nach.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 19.04.1980 | 21:00 Uhr

MEHR ZUM THEMA

Weitere Informationen

25. Eurovision Song Contest

Datum: 19. April 1980
Gastgeber: Den Haag / Niederlande
Teilnehmer: 19
Abstimmungsmodus: Jurywertung