Stand: 10.04.08 12:22 Uhr

1998: Deutscher Vorentscheid in Bremen

Guildo Horn 1998 bei der Generalprobe zum Grand Prix. Er vertrat Deutschland und belegte den 7. Platz  Foto: Katja Lenz pool

"Guildo hat euch lieb" siegte mit großem Abstand beim Vorentscheid.

Die Liebe zum deutschen Schlager und zum Grand Prix - das waren die Gründe für Guildo Horns Teilnahme am deutschen Vorentscheid in der Bremer Stadthalle. Seine Kritiker dagegen meinten, der Schlagerinterpret gebe den Song Contest der Lächerlichkeit preis. Doch Guildo Horns Anliegen war keineswegs Protest, sondern eine Hommage an den Schlager, der seiner Ansicht nach Raum für Träume und Illusionen biete.

Guildo siegt mit großem Vorsprung

Und warum trat er beim Grand Prix an? Wegen der echten Gefühle, die dort gezeigt werden. "Die Punktewertung. Die Lieder, die man nicht kennt. Man schaut es sich gemeinsam an, diskutiert, tauscht Meinungen aus, beginnt miteinander zu reden", sagt er. "Diese emotionalen Momente, wenn jemand gewinnt und sich freut oder verliert und traurig ist." Guildo Horn durfte sich am Ende der Show freuen, denn sein Lied "Guildo hat euch lieb" siegte mit großem Abstand (über 60 Prozent der Stimmen) vor Rosenstolz "Herzensschöner" und "Du bist ein Teil von mir" von Die 3 jungen Tenöre.

Geholfen haben ihm dabei sicherlich eine groß angelegte Kampagne der "Bild"-Zeitung, die den ironischen Spaßsänger systematisch aufbaute, sowie seine zahlreichen Fanclubs. Sein Lied hatte Fernseh-Moderator Stefan Raab geschrieben, unter dem Pseudonym Alf Igel. Die Anspielung ist klar. Ralph Siegel war auch der große Verlierer des Abends, denn seine drei Beiträge belegten die Plätze Sechs bis Acht.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 26.02.1998 | 20:15 Uhr

MEHR ZUM THEMA

Weitere Informationen

Deutscher Vorentscheid 1998

Ausrichter: Norddeutscher Rundfunk
Ort: Bremen
Moderator: Nena und Axel Bulthaupt
Abstimmungs-Modus: Televoting