2005: Deutscher Vorentscheid in Berlin

Gracia präsentiert ihren Titel "Run & Hide" © NDR

Es war eine knappe Entscheidung: 52,8 Prozent der Zuschauer stimmten für Gracia. Damit wird die junge Sängerin mit ihrem Rocksong "Rund And Hide" Deutschland am 21. Mai beim Eurovision Song Contest in Kiew vertreten. Sie gewann die Stichwahl gegen Nicole Süßmilch und Marco Matias - Schützlinge des Grand Prix Veteranen Ralph Siegel, der nach zwei Jahren Abstinenz beim deutschen Vorentscheid wieder am Start war. Er musste sich jedoch David Brandes, dem Komponisten von Gracia, geschlagen geben. Die unzähligen Fanclubs von Gracia gaben am Ende den Ausschlag. Für Einige kam die Entscheidung überraschend. Viele sahen die bekannte Band Orange Blue als Favoriten von "Germany 12 Points!". Außenseiterchancen wurden gerade in Norddeutschland auch dem Hamburger Stefan Gwildis zugestanden.

Wie schon 2004 fand der deutsche Vorentscheid in der Berliner Arena statt, moderiert von Reinhold Beckmann. Er begrüßte zu der Show nicht nur die Siegerin des Finales 2005, Ruslana, sondern auch die Paten der diesjährigen Teilnehmer. Unter anderem kam Udo Lindenberg auf die Bühne und präsentierte seine Muse Ellen ten Damme, die sein Antikriegslied "Plattgeliebt" sang. Ungewöhnlich war der Auftritt der Band Königwerq, deren Sängerin hochschwanger war. Für den "Notfall" hatte sie sich im Vorfeld ein Krankenhaus in der Nähe der Arena ausgesucht. Unabhängig von der Platzierung gab es von Reinhold Beckmann ein kleines Geschenk: Einen kleinen Strampelanzug mit dem Logo des Vorentscheids.

Die Frau mit der Wildcard

Herzliche Umarmung für Gracia von der zweitplatzierten Nicole Süßmilch © NDR Foto: Michael Haring

Als einzige Künstlerin war Gracia mit einer Wildcard in das Teilnehmerfeld aufgerückt, weil sich ihr Song "Run And Hide" in den Charts bewährt hatte. Im rockigen Outfit und mit einem energiegeladenen Auftritt überzeugte sie die Zuschauer. Am Ende siegte Rocksong über Ballade. Gracias Song "Run And Hide" setzte sich im zweiten Wahlgang knapp gegen den Ralph-Siegel-Titel "A Miracle Of Love" durch. Nicole Süßmilch zeigte sich als gute Verlierein: Mit einer herzllichen Umarmung gratulierte sie Gracia zum Sieg.

Nach einer Sektdusche, mit der sie im Greenroom empfangen wurde, ließ sich Gracia feiern. "Ich fühle mich überwältigt, ich bin überrascht und sehr, sehr glücklich", sagte sie, eingehüllt in eine Nationalflagge der Ukraine, und warf einen Blick voraus auf den 21. Mai: "Es wird bestimmt wunderschön. Ich finde es klasse, dass ich Deutschland vertreten darf."

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 21.05.2005 | 21:00 Uhr