1. ESC-Halbfinale 2019: Wer schafft es ins Finale?

Ergebnis

  • 1

    Zypern: Tamta - "Replay"

    12,2% 7204 Stimmen
  • 2

    Griechenland: Katerine Duska - "Better Love"

    10,9% 6473 Stimmen
  • 3

    Slowenien: Zala Kralj & Gašper Šantl - "Sebi"

    8,7% 5156 Stimmen
  • 4

    Island: Hatari - "Hatrið mun sigra"

    8,6% 5092 Stimmen
  • 5

    Belgien: Eliot - "Wake Up"

    8,2% 4833 Stimmen
  • 6

    Tschechische Republik: Lake Malawi - "Friend Of A Friend"

    7,9% 4702 Stimmen
  • 7

    Australien: Kate Miller-Heidke - "Gravity"

    6,8% 4028 Stimmen
  • 8

    Ungarn: Joci Pápai - "Az én apám"

    6,4% 3782 Stimmen
  • 9

    Portugal: Conan Osíris - "Telemóveis"

    5,2% 3090 Stimmen
  • 10

    Polen: Tulia - "Fire Of Love (Pali się)"

    5% 2944 Stimmen
  • 11

    Estland: Victor Crone - "Storm"

    4,7% 2773 Stimmen
  • 12

    San Marino: Serhat - "Say Na Na Na"

    4,5% 2655 Stimmen
  • 13

    Serbien: Nevena Božović - "Kruna"

    3,4% 1998 Stimmen
  • 14

    Finnland: Darude - "Look Away"

    2,5% 1483 Stimmen
  • 15

    Weißrussland: Zena - "Like It"

    2,4% 1433 Stimmen
  • 16

    Montenegro: D mol - "Heaven"

    1,5% 899 Stimmen
  • 17

    Georgien: Oto Nemsadze - "Sul tsin iare"

    1,1% 646 Stimmen

Mit Online-Votings möchte der NDR seine Hörer/Zuschauer/User noch mehr in die Programmgestaltung einbinden und ihre Meinung/Einschätzungen/Vorlieben kennenlernen. Klar ist aber auch, dass Online-Votings im Ergebnis nie repräsentativ sein und daher auch repräsentative Umfragen nicht ersetzen können. Außerdem kann der NDR nicht vollständig ausschließen, dass Interessierte versuchen, diese Votings in ihrem Interesse zu beeinflussen. Im Falle von erkennbar gezielter Manipulation oder von nicht aufzuklärenden Ungereimtheiten behält sich die Redaktion vor, die Ergebnisse angemessen zu korrigieren. Derartige Korrekturen werden transparent gemacht.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 15.05.2019 | 02:10 Uhr