Stand: 14.05.19 13:10 Uhr

Rezept: Tom Franz - "Sieben Arten Salat"

Die deutschen ESC-Teilnehmerinnen S!sters auf dem Carmel Markt in Tel Aviv mit dem Koch Tom Franz. © NDR Foto: Claudia Timmann

Der Koch Tom Franz wird beim deutschen Botschaftsempfang seinen "Sieben Arten Salat" zaubern.

"Der Herr, dein Gott, führt dich in ein gutes Land. Ein Land, darin Weizen, Gerste, Weinstöcke, Feigenbäume und Granatäpfel wachsen, ein Land, darin es Ölbäume und (Dattel-) Honig gibt." Dieser Vers aus dem 5. Buch Mose der Bibel inspirierte den Koch Tom Franz zu seinem Rezept des "Sieben Arten Salat".

In der Zeit zwischen den jüdischen Feiertagen Schavuot und Sukkot wurden die ersten Früchte der neuen Ernte ("Erstlingsfrüchte") von jeder dieser sieben Arten zum Tempel in Jerusalem gebracht. Da der jüdische Tempel im Jahr 70 nach Christus zerstört wurde, kann dieses Gebot nicht mehr befolgt werden, trotzdem haben diese sieben Arten einen hohen Stellenwert im Judentum und der jüdischen Kunst. Aus diesen Früchten wird Tom Franz gemeinsam mit den deutschen ESC-Teilnehmerinnen S!sters beim deutschen Botschaftsempfang einen "Sieben Arten Salat" machen.
Hier verrät er sein Rezept:

Zutaten

Für 6-8 Personen

2 kleine Zwiebeln

2 Stengel Marokkanische Nana Minze

2 Bund glatte Petersilie

1 Bund Koriander

natives Olivenöl

250 g grobkörniger Bulgur

100 g Pekan- oder Walnüsse

100 g Medjoul-Datteln

50 g getrocknete Feigen

50 g helle Rosinen

50 g Granatapfelkerne

250 g weicher Feta Käse

Saft von 1–2 Zitronen

Silan (Dattelsirup)

Meersalz

schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

1. Die Zwiebeln schälen und fein hacken. Petersilie und Koriander waschen und trocken schütteln. Die Petersilien- und Nanablätter von den Stängeln zupfen und fein hacken. Den Koriander mit den dünneren Stielen fein hacken.

2. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen.

3. 2 Esslöffel Olivenöl in einem Topf, der ein Fassungsvermögen von mindestens 3 Liter hat, erhitzen und die Zwiebeln weich dünsten. Dabei beachten, dass sie wenig Farbe annehmen. Den Bulgur waschen und hinzufügen. 1 Teelöffel Salz dazugeben und 800 ml Wasser angießen. Bei geschlossenem Deckel zum Kochen bringen. Den Topf vom Herd nehmen, beiseitestellen und das Ganze zugedeckt 30 Minuten ziehen lassen. Anschließend den Bulgur mit einer Gabel auflockern, mit 3-5 EL Olivenöl vermischen, mit Salz abschmecken und bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.

4. In der Zwischenzeit die Pekan- oder Walnüsse auf einem Backblech im heißen Ofen 2–4 Minuten rösten, dabei mindestens einmal wenden. Sie dürfen keine dunkle Farbe annehmen. Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und grob hacken. Die Datteln der Länge nach aufschneiden, die Kerne und den Stielrest, wenn vorhanden, entfernen und die Früchte vierteln.

5. Die Feigen in kleine Würfel schneiden und die Rosinen grob hacken. Den Bulgur mit den grünen Kräutern und den Feigen, Rosinen und Granatapfelkernen vermischen und mit Zitronensaft, Silan, Salz und Pfeffer würzen. Die Nüsse und die Datteln erst kurz vor dem Servieren unterheben.

6. Zum Servieren den Salat auf dem Teller anrichten, den Feta in mundgerechte Stücke brechen oder schneiden und darauf verteilen.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 18.05.2019 | 20:15 Uhr