Stand: 07.06.17 10:48 Uhr

Ehemalige ESC-Teilnehmerin Sandra Reemer gestorben

Die niederländische Sängerin Sandra Reemer © NDR Fotograf: Patricia Batlle

Die niederländische Sängerin Sandra Reemer ist am Dienstag im Alter von 66 Jahren gestorben.

Sandra Reemer, ehemalige ESC-Teilnehmerin der Niederlande, ist am Dienstag in Amsterdam im Alter von 66 Jahren an den Folgen einer Brustkrebserkrankung gestorben. Die Sängerin hat in den 70er-Jahren ihre Heimat insgesamt dreimal beim Eurovision Song Contest vertreten. 1972 in Edinburgh erreichte sie im Duett mit Andres und dem Song "Als het om de liefde gaat" den vierten Platz. Den neunten Platz ersang sie sich solo 1976 in Den Haag mit "The Party's Over Now". Mit der Band Xandra schaffte sie es 1979 in Jerusalem mit "Colorado" auf Platz zwölf.

News

Über vier Jahrzehnte im Showgeschäft

Von Indonesien in die Niederlande

Barbara Alexandra Reemer, wie sie vollständig hieß, wurde 1950 im indonesischen Bandung geboren und kam als Kind in die Niederlande. Sie habe damals großes Heimweh gehabt, doch die Musik habe sie gerettet, sagte sie uns im vergangenen Jahr im Interview. In den Niederlanden war sie nicht nur als Sängerin, sondern auch als Fernsehmoderatorin bekannt. Sie präsentierte eine Musikshow und war unter anderem Assistentin bei der niederländischen Version von "Wetten, dass..?" 2006 wurde sie zum Ritter des Ordens von Oranien-Nassau ernannt. 2011 zog sie sich aus dem Showgeschäft zurück und widmete sich sozialen Projekten. Die Familie der Sängerin hat für alle Fans ein Online-Kondolenzbuch eingerichtet.

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | Eurovision Song Contest | 24.06.2017 | 19:05 Uhr