Stand: 25.06.09 12:19 Uhr

Island war der Favorit der deutschen Jury 2009

H. P. Baxxter,Guildo Horn, Sylvia Kollek,Tobias Künzel auf einer Bootstour © NDR Foto: Rolf Klatt

Die deutsche Jury auf einer Bootstour auf der Moskwa: (v.l.) H. P. Baxxter,Guildo Horn, Sylvia Kollek,Tobias Künzel.

Sie war eine der Überraschungen des Moskauer Eurovision Song Contest 2009: Yohanna aus Island. Auch die deutsche Jury, deren Voting ja 50 Prozent der stimmen bei der Punktevergabe ausmachte, war von ihr und ihrem Song begeistert: Höchstpunktzahl, also zwölf, gab es für sie.

Aber auch der große Favorit und Gewinner des Jahres räumte ab: Acht Punkte vergab die Jury, in der Guildo Horn, H.P. Baxxter, Tobias Künzel, Jeanette Biedermann und Sylvia Kollek saßen, Alexander Rybak. Zusammengerechnet mit dem Televoting kam er dann insgesamt auf zwölf Punkte, die aus Deutschland auf norwegische Konto flossen.

Von Balladen schien die deutsche Jury sehr angetan, denn auch Maltas Chiara erhielt eine hohe Punktzahl. Für "What If We" bekam sie zehn Punkte. Am Ende der Punktewertung liegen Portugal mit zwei Punkten und Türkei mit einem Punkt. Das traditionell starke Migrantenvoting für die Türkei aus Deutschland sorgte am Ende dafür, dass Hadise für ihr "Düm tek tek" zehn Punkte bekam.

Das Voting in der Übersicht:

Jury-Voting ESC 2009
LandJuryvotingDeutsches Voting
Island1207
Malta1004
Norwegen0812
Frankreich0703
Großbritannien0608
Estland0501
Russland0405
Israel03--
Portugal02--
Türkei0110
Griechenland--06
Bosnien-Herzegowina--02

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 16.05.2009 | 21:00 Uhr