Stand: 21.12.12 10:24 Uhr

Litauen: Mit Frack und Zylinder nach Malmö

Sänger Andrius Pojavis beim ESC-Vorentscheid in Litauen 2013 © lrytas.lt Foto: Justinas Stacevičius

Mit Fliege, Frack und Zylinder entscheidet Andrius Pojavis das Finale für sich.

Litauen hat seinen Kandidaten für den Eurovision Song Contest in Malmö gewählt. Mit Fliege, Frack und Zylinder gewinnt Andrius Pojavis den litauischen Vorentscheid. Er wird das nordeuropäische Land 2013 in Schweden vertreten. Der 29-Jährige fährt mit dem Titel "Something" nach Malmö.

Pojavis stellt sechs Finalisten in den Schatten

Sieben Teilnehmer sind beim litauischen Vorentscheid angetreten. Eine achte Teilnehmerin war zwar nominiert, Kandidatin Monika Linkytė konnte aber aufgrund einer Kehlkopfentzündung nicht antreten. Und auch die anderen Teilnehmer sahen gegenüber Andrius Pojavis blass aus. Sein Auftritt überzeugte die Jury am meisten. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Gerai Gerai & Miss Sheep und Girmantė Vaitkutė.

Langes Auswahl-Prozedere

Das Prozedere des Vorentscheids in Litauen war für die Sängerinnen und Sängerinnen mühsam. In fünf Vorrunden ermittelte das Land insgesamt 18 Teilnehmer für zwei Halbfinals. Jeweils neun von ihnen traten gegeneinander an. Die besten vier der beiden Shows kamen dann in das Finale. Andrius Pojavis konnte sich nicht nur bis zu dieser Auswahlstufe durchboxen, sondern ging am Ende auch als Sieger hervor.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 18.05.2013 | 21:00 Uhr