Stand: 30.08.13 12:18 Uhr

Mazedonien (FYR) stellt Kandidatin vor

Die mazedonische Sängerin Tijana Dapcevic, die 2014 beim ESC antritt, im Porträt © Tijana Dapcevic Foto: Dejan Milićević, Petar Vujanić [studio Inok]

Was lange währt, wird endlich gut: Der ESC ist für Tijana Dapčević ein lang gehegtes Ziel.

Mazedonien (FYR) legt ein schnelles Tempo vor: Das ehemlige jugoslawische Land hat seine Teilnehmerin für den 59. Eurovision Song Contest bekannt gegeben. Während viele Ländern gerade erst in den Vorbereitungen für die nationalen Vorentscheide stecken, ist Mazedonien nach San Marino das zweite ESC-Mitglied, das bereits eine feste Kandidatin präsentiert. Die in Skopje geborene Tijana Dapčević wird Mazedonien 2014 in Dänemark vertreten, sie wurde intern vom nationalen Sender MKRTV ausgewählt.

Aller guten Dinge sind: vier

Die 38-jährige Musikerin ist ein Beispiel dafür, dass sich ein langer Atem auszahlt, denn für Tijana erfüllt sich damit ein jahrelanger Traum. Über insgesamt 17 Jahre verteilt hat sie bereits drei Mal Anlauf auf den Eurovision Song Contest genommen. Als 20-Jährige bewarb sich Tijana das erste Mal 1996 für Europas größten Musikwettbewerb. Im zweiten Versuch nahm sie 2002 am mazedonischen Vorentscheid Skopje Festival teil, 2006 trat sie bei der Kandidatensuche Evropesma im ehemaligen Serbien und Montenegro an. Bei ihrer Nominierung wird die Freude groß gewesen sein: 2014 wird sie nun ihr Ziel erreichen und auf der großen ESC-Bühne stehen.

Mehr als ein Popsternchen

Die mazedonische Sängerin Tijana Dapcevic, die 2014 beim ESC antritt, im Porträt © Tijana Dapcevic Foto: Dejan Milićević, Petar Vujanić [studio Inok]

Die 38-jährige ist im Balkan für ihre poppigen Songs und frechen Posen bekannt.

Tijana ist keine Unbekannte in den Balkanländern. Sie hat auf zahlreichen großen Festivals gespielt und musikalische Auszeichnungen gewonnen. Die blonde Sängerin, die mit kurzen Haaren und frechen Posen auftritt, ist außerdem studierte Instrumentalistin: An der Musik-Akademie in Skopje belegte sie Cello im Hauptfach. Später zog sie nach Belgrad in Serbien, um an ihrem ersten Album zu arbeiten. Inzwischen sind fünf Longplayer von ihr veröffentlicht, hauptsächlich mit tanzbaren und sehr ESC-gefälligen Discotiteln. Mit welchem Song sie 2014 in Dänemark antritt ist noch nicht bekannt - eine Ballade wird es aber wohl kaum sein.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 10.05.2014 | 21:00 Uhr