Stand: 04.03.15 15:27 Uhr

Fahrenhaidt proben mit leuchtenden Quallen

Sie sind in ESC-Fankreisen die geheimen Favoriten. "Wir sind leicht geschockt, weil wir gar nicht wissen, ob das ein gutes Omen ist", sagen die beiden Produzenten dazu auf der Pressekonferenz. Rund 30 Minuten später stehen die Berliner Musikproduzenten von Fahrenhaidt in Hannover zum ersten Mal mit Kostüm, Maske, Licht und Kameras auf der Vorentscheidsbühne, um sich perfekt auf ihren morgigen Auftritt vorzubereiten. Schon der Aufbau ist aufwendig. Vier mit Tüll überworfene, flatternde Lampen werden aufgestellt - sie passen zu den schwimmenden Quallen auf der LED-Leinwand im Hintergrund. Drei in Weiß gekleidete Ballett-Tänzerinnen machen sich mitten im Gewühl warm, ein Flügel wird über die Rampe nach oben geschoben. Dann beginnt die Probe mit "Frozen Silence". Eins können wir schon verraten: Wow, da steckt Power drin!

News

Ballett-Tänzerinnen und Flügel

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 05.03.2015 | 20:15 Uhr