Stand: 27.02.09 14:19 Uhr

Russische Avantgarde auf der ESC-Bühne

Die Bühne des ESC 2009 in Moskau © eurovision.tv

Blau und Orange sind die vorherrschenden Farben auf der Moskauer ESC-Bühne.

Während noch die letzten Vorentscheide für den Eurovision Song Contest laufen, bereitet sich Moskau bereits auf die großen Finalshows im Mai vor. Jetzt wurden erste Details der Moskauer Bühne bekannt, die der New Yorker Designer John Casey entworfen hat. Er kreierte bereits die Bühne für den Wettbewerb 1997 im irischen Dublin. Blau und Orange sollen in diesem Jahr die dominierenden Farben der ESC-Bühne werden. Die Außenseiten sind in blauen und dunklen Farben gehalten, in einem offenen Kreis hängen zudem mehrere LED-Schirme. Die Mitte ist orange, die Farbe fließt zum Ende der Bühne zusammen und läuft die Rückseite hoch in verschiedenen geometrischen Figuren.

Einflüsse von russischen Künstlern

Für das Moskauer Design hat sich Casey von russischen Künstlern wie Wladimir Kandinsky und Kazimir Malevich sowie vom Tatlin Turm inspirieren lassen. Dieser Turm, benannt nach seinem Architekten Wladimir Tatlin, wurde nie gebaut. Ursprünglich sollte das monumentale Bauwerk aus Eisen, Glas und Stahl in St. Petersburg nach der Oktoberrevolution 1917 errichtet und Sitz der Kommunistischen Internationale werden. Das modernistische Gebäude sollte eine Höhe von 400 Meter haben.

John Casey will mit seinem Entwurf "Theaterdesign, das dem Song Contest entspricht und die russische Avantgarde mit einem zeitgenössischen Design verbinden", erklärte er dem Magazin "Livedesignonline". Es sei zudem eine "Ehre, als Designer für Russland, die zum ersten Mal den Contest ausrichten, zu arbeiten", so Casey weiter. Er habe sich sehr über den Auftrag gefreut, da seine gesamte Arbeit von russischen Künstlern des frühen 20. Jahrhundert beeinflusst ist.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 16.05.2009 | 21:00 Uhr