Stand: 07.03.11 12:00 Uhr

Russland schickt Alexej Vorobjow

Alexej Vorobjov singt für Russland "Get You" © Eurovision TV/ K. Saitzev Foto: K. Saitzev

Alexej Vorobjow reist für Russland nach Düsseldorf.

Der russische Staatssender Channel One Russia hat seinen Teilnehmer für den Eurovision Song Contest in Düsseldorf bekanntgegeben: Der 23-jährige Alexej Vorobjow wird für sein Land mit dem Titel "Get You" an den Start gehen. Noch ist der Song unbekannt, offiziell wird er am Samstag, den 12 März, im Rahmen einer TV-Show vorgestellt.

Song von Lady Gagas Autor

Der Titel "Get You" stammt von keinem Geringeren als dem international erfolgreichen marokkanischen Produzenten und Songschreiber Red One, der bereits einige Hits für Weltstars wie Lady Gaga, Shakira, Jennifer Lopez und Enrique Iglesias geschrieben hat. In den letzten Jahren war Red One für diverse Preise nominiert und hat unter anderem 2010 für Lady Gagas Superhit "Pokerface" den Grammy erhalten.

Red One hatte beim diesjährigen Eurovision Song Contest neben Russland noch ein weiteres Eisen im Feuer: Beim schwedischen Melodifestivalen trat die Gruppe Love Generation mit seinem Titel "Dance Alone" an, erreichte jedoch nicht das Finale.

Newcomer mit TV-Erfahrung

Der 1988 in Tula geborene Sänger Alexej Vorobjow ist von seinem Song überzeugt und glaubt fest daran, dass er damit in Düsseldorf erfolgreich sein wird. Vorobjow ist kein Neuling beim ESC, bereits 2008 und 2009 versuchte er sein Glück und nahm am nationalen Vorentscheid teil. In den russischen Medien ist er bereits seit 2005 präsent, als er die Casting-Show "The Secret of Success" gewann. Seit 2006 ist er bei Universal Music Russia unter Vertrag.

In Oslo trat 2010 die etwas schräge Spaß-Combo Peter Nalitch & Friends mit dem Song "Lost And Forgotten" für Russland an und erreichte überraschend einen respektablen elften Platz.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.05.2011 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/news/Russland-schickt-Alexej-Vorobjow,russland281.html