Stand: 27.02.13 10:21 Uhr

Spanien setzt auf Dudelsack-Romantik

Die spanische Band El Sueño De Morfeo. © RTVE Foto: RTVE

El Sueño De Morfeo fahren für Spanien mit "Contigo hasta el final" nach Malmö.

Die Jury und die Televoter waren sich einig: Spanien soll mit "Contigo hasta el final" ("Mit dir bis zum Ende") zum Eurovision Song Contest nach Schweden fahren. Ob sie dieser Folklore-Titel mit romantisch anmutenden Dudelsack-Klängen nicht nur bis ans Ende, sondern auch punktemäßig nach ganz vorne bringen kann, wird sich am 18. Mai in Malmö zeigen. Zumindest die Spanier sind schon mal von ihrem Lied überzeugt. Es konnte sich bei einem live im Fernsehen übertragenen Vorentscheid haushoch gegen die beiden ebenfalls zur Auswahl stehenden Titel "Dame Tu Voz" und "Atrevete?" durchsetzen. Die Songs boten dabei in Bezug auf ihr Genre wenig Varianz: drei Pop-Folk-Nummern.

Eindeutiges Ergebnis

Die Punkte setzten sich an dem Abend aus den Anrufen des TV-Publikums und der Jurywertung zusammen. In der dreiköpfigen Jury saß kein geringerer als der italienische ESC-Kandidat Marco Mengoni. Weitere Mitglieder waren die spanische Kandidatin aus 2002 Rosa Lopez und der ebenfalls spanische ESC-Kommentator Jose Maria Iñigo. Sowohl bei den Zuschauern als auch bei der Fachjury lag der Gewinnersong am Ende der Show eindeutig vorn.

Ein Traum wird wahr

Die Band El sueño de Morfeo. © RTVE Foto: Ruben Fernandez

Der griechische Gott des Traumes ist Namensgeber für der Band El Sueño De Morfeo. Bleibt zu hoffen, dass es in Malmö für die Musiker tatsächlich traumhaft läuft.

Die Künstler, die das Lied beim ESC präsentieren werden, stehen bereits seit Dezember 2012 fest: Die Pop-Rock-Band El Sueño De Morfeo soll in Malmö den Pokal nach Hause holen. Zu Deutsch bedeutet der Bandname "Morpheus Traum", der griechische Gott des Traumes. Seit dem Jahr 2005 tritt das Trio unter diesem Namen zusammen auf. Ihre Musik ist eine Mischung aus Pop, Rock und Folklore. Schon ihre erste Single "Nunca Volverá" war ein großer Erfolg in Spanien, das 2007 erschienene Album "Nos Vemos En El Camino" erreichte Platin-Status. Es folgten weitere Alben 2009 ("Cosas Que Nos Hacen Sentir Bien") und 2012 ("Buscamos sonrisas").

Von Formel 1 zum ESC

In Spanien ist Frontfrau Raquel del Rosario auch als Exfrau von Fernando Alonso bekannt. Seit 2006 war sie mit dem Formel 1-Star verheiratet, 2011 gab das Paar seine Trennung bekannt. Auch im Kontext des Eurovision Song Contest ist Raquel del Rosario schon aufgefallen: Gemeinsam mit Luca Barbarossa - dem italienischen ESC-Vertreter von 1988 - trat sie 2011 beim San Remo Festival an.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 18.05.2013 | 21:00 Uhr