Stand: 27.12.12 13:00 Uhr

Ukraine setzt auf Disney-Romantik

Die ukrainische Sängerin Zlata Ognevich. © zlatao.com

Endlich hat es geklappt: Zlata Ognevich darf für die Ukraine nach Malmö.

Die Ukraine schickt 2013 eine Kandidatin zum Eurovision Song Contest, die es eigentlich schon viel früher verdient hätte: Zlata Ognevich. Sie trat schon mal beim Vorentscheid an und ersang sich große Sympathien bei den Zuschauern - geklappt hat es für sie trotzdem nicht. Dieses Jahr überzeugte Zlata Ognevich mit ihrem Song "Gravity" beim Vorentscheid in der Ukraine aber sowohl die Jury als auch das Publikum und darf sich jetzt auf den Eurovision Song Contest in Schweden freuen.

Mit Kitsch und Dramatik nach Malmö

Die ukrainische Sängerin Zlata Ognevich im Portät. © zlatao.com

Disney-Romantik: Zlatas Titel "Gravity" ist dramatisch und kitschig zugleich.

Die 1986 geborene ukrainische Schönheit setzte sich gegen insgesamt 18 Konkurrenten beim Vorentscheid kurz vor Weihnachten durch. Die Kandidaten sangen Songs auf Englisch, Russisch und Ukrainisch. Zlata entschied sich für Englisch und eine Portion Kitsch. Ihr Titel "Gravity" könnte der Soundtrack zu einem Disney-Film sein - so dramatisch und emotional klingt das Lied. Aber genau das scheint die Zuschauer und die Jury in der Ukraine überzeugt zu haben, denn schließlich darf Zlata Ognevich mit genau diesem Titel ihr Land beim Eurovision Song Contest in Schweden repräsentieren.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 18.05.2013 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/news/Ukraine-setzt-auf-Disney-Romantik,ukraine235.html