Stand: 14.09.12 18:12 Uhr

Vorentscheid 2013 ohne ProSieben

Lena Meyer-Landrut beim Finale von Unser Star für Oslo  Foto: Willi Weber

Unvergessen: Lena Meyer-Landrut und ihr Auftritt im Finale von "Unser Star für Oslo".

"Unser Star für Oslo", "Unser Song für Deutschland" und "Unser Star für Baku" - nach drei Jahren Zusammenarbeit blicken die ARD und ProSieben auf eine erfolgreiche Kooperation beim Eurovision Song Contest (ESC) zurück. Lena verzauberte die Republik, Roman Lob sang sich in die Herzen der ESC-Fans - der Song Contest war in aller Munde. Doch im kommenden Jahr wird alles neu, die Zusammenarbeit der beiden Sender ist vorläufig ausgesetzt. "Für 2013 plant ProSieben keine gemeinsame Showreihe mit der ARD zum ESC. Die Kooperation ruht, eine Fortsetzung ist nicht ausgeschlossen", sagte ProSieben-Sprecher Michael Ostermeier.

"Lassen Sie sich überraschen!"

Thomas Schreiber, ARD Koordinator Unterhaltung © NDR Foto: Marcus Krüger

"Der Vorentscheid 2013 ist in Vorbereitung", sagte der ARD-Koordinator Unterhaltung, Thomas Schreiber.

"Den Kolleginnen und Kollegen von ProSieben danke ich für die sehr vertrauensvolle, professionelle und erfolgreiche Zusammenarbeit beim Eurovision Song Contest!", sagte der ARD-Koordinator Unterhaltung, Thomas Schreiber. "Es ist Teil der Geschichte des ESC, dass sich die Art, den deutschen Beitrag zu suchen, über die Jahre weiterentwickelt. Das Konzept für den deutschen Vorentscheid 2013 ist derzeit in Vorbereitung. Bald wollen wir mehr verraten - lassen Sie sich überraschen!"

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 14.02.2013 | 20:15 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/news/Vorentscheid-2013-ohne-ProSieben,esc1339.html