Aida und Frederik Ndoci i traten für Albanien beim ESC 2007 an © NDR Foto: Rolf Klatt

Albanien: Aida & Frederik Ndoci

"The voice of Caruso, the heart of Elvis Presley and the soul of a gypsy" - dem Leser der offiziellen Website der nordalbanischen Stadt Shkodra bleibt nicht verborgen, was ihre Bewohner von Frederik Ndoci halten. Sie haben den Sänger, der 1960 dort geboren wurde, in ihr Herz geschlossen.

Aida und Frederik Ndoci traten für Albanien beim ESC 2007 an © NDR Foto: Rolf Klatt

Aida und Frederik Ndoci.

Dies gilt allerdings für ganz Albanien, denn Frederik Ndoci ist einer der vielseitigsten Künstler des Landes. Auf bislang vier veröffentlichten Alben präsentiert der Bariton Lieder in fünf verschiedenen Sprachen: Albanisch, Englisch, Griechisch, Französisch und Italienisch. Ebenso wenig hat Ndoci bei seinen Kompositionen und Arrangements Berührungsängste gegenüber unterschiedlichsten Stilrichtungen wie Klassik, Folk, Pop oder Rock.

Aus im Halbfinale

Die 45. Ausgabe des albanischen Vorentscheids Festivali I Këngës am 23. Dezember 2006 gewann Frederik Ndoci mit einem dramatischen Popsong. Seine Frau Aida steuerte bei der "Ballade der Steine" - auf albanisch "Balada e gurit" - die Backgroundstimme bei. Im Halbfinale von Helsinki setzte das Duo allerdings auf die englische Version mit dem Titel "Hear My Plea". Der barocke Appell der Ndocis stieß außer in Mazedonien und Griechenland bei den Zuschauern weitgehend auf taube Ohren. Das Paar schied auf Platz 17 aus.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 12.05.2007 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/Albanien-Aida-Frederik-Ndoci,ndoci107.html