Susanne Georgi für Andorra im ersten Halbfinale des ESC 09 © NDR Foto: Rolf Klatt

Andorra: Susanne Georgi

Ein bisschen Madonna-Look der 1980er, ein bisschen Vanessa Paradis in der Stimme und Syntheziser-Rhythmen im Hintergrund – Susanne Georgi surft mit Aussehen und Song voll auf der Retrowelle.

Susanne Georgi bei den Proben. © eurovision.tv Foto: Indrek Galetin (EBU)

Andorra: Susanne Georgi -"La Teva Decisió"

Eurovision Song Contest

Nach dem ersten Halbfinale 2009 in Moskau war schon Schluss: Susanne Georgi konnte mit ihrem Song "La Teva Decisió" beim ESC nicht überzeugen.

5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Die Melodien und Texte schreibt die 32-Jährige selbst, so auch ihr Lied für Andorra, das "Get A Life", auf katalanisch jedenfalls "La Teva Decisió" heißt. Ursprünglich war das ganze Lied auf Englisch, jetzt nur noch der Chorus, die Strophen des Popsongs im up-tempo erklingen in der Landessprache Katalanisch. Das spricht die gebürtige Dänin fließend, da sie seit 13 Jahren in Andorra lebt. Sie wurde nach Votum des Publikums als Botschafterin der Pyrenäenrepublik nach Moskau geschickt.

Mehrere Anläufe auf den ESC

Susanne Georgi © eurovision.tv Foto: Alan Douit (EBU)

Susanne Georgi.

Damit ging ein Traum für die als Susanne Jonah-Lynn Georgi am 27. Juli 1976 in der dänischen Grenzstadt Kolding geborene Sängerin in Erfüllung. Bereits 1991 versuchte sie mit dem Duo "SuPer", das sie mit ihrer Schwester Pernille gegründet hatte, beim dänischen ESC-Vorentscheid Melodifestivalen zu punkten. Mit 15 Jahren scheiterte sie jedoch an der Altershürde.

Das Duo nannte sich in "Me & My" und stürmte mit den Hits "Dub I Dub", "So Many Men" und "Let Love Go On" die internationalen Charts , und hat bis heute mehr als drei Millionen Platten verkauft. "Me & My" ging 2007 daher als Favorit ins Rennen beim Melodifestivalen, wurde jedoch nur sechster. Immerhin durfte Georgi im selben Jahr im dänischen Fernsehen die Punkte der Zuschauer beim ESC ansagen.

Familienmensch mit drei Hunden

Als Solokünstlerin hat Georgi mehrere Alben veröffentlicht, widmet sich gleichzeitig dem Projekt "The Soul 2 Soul Foundation", das sie gegründet hat, um Not leidenden Menschen und Tieren zu helfen. Auf ihrer Website schreibt die Musikerin, dass sie am liebsten Zeit mit ihrer Familie – ihre Schwester hat gerade ein Kind bekommen -, ihren Freunden und ihren drei Hunden verbringt. Sie wohne gerne in Andorra.

Susanne Georgi für Andorra im ersten Halbfinale des ESC 09 © NDR Foto: Rolf Klatt

Susanne Georgi für Andorra im ersten Halbfinale des ESC 2009.

Dort ist Susanne auf kuriose Weise gelandet: Ihre Mutter hatte einen Dokumentarfilm über das Land in den Pyrenäen gesehen und den Töchtern begeistert davon berichtet, erzählt Georgi im Interview mit eurovision.tv. So verbrachten die Georgis ein Wochenende in Andorra, wo niemand das populäre dänische Duo erkannte. Eine Erholung besonders für Susanne, die sich in das Land verliebte und dort blieb. Trotzdem wird sie ein bisschen traurig gewesen sein, dass sie schon nach dem ersten Halbfinale aus Moskau abreisen musste.

Dieses Thema im Programm:

Das Erste | Eurovision Song Contest | 16.05.2009 | 21:00 Uhr

ESC Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.eurovision.de/teilnehmer/Andorra-Susanne-Georgi,susannegeorgi103.html